| BR24

 
 

Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Autoren

Gabriel Wirth
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Am Ende stand er bei 10.810, das war ein dickes Minus von 3,5 Prozent. Auf der Gewinnerseite steht kein einziger Wert. Auf der anderen Seite verbilligten sich allen voran die Aktien von Daimler um 6,2 Prozent. Der Zusammenschluss von Car2go und DriveNow verzögert sich.

Daimler unter Druck

Die EU-Kommission hat dem geplanten Mobilitäts-Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und BMW zwar schon zugestimmt, die US-Wettbewerbsbehörde noch nicht. Daher werde der erwartete signifikante positive Bewertungs- und Ergebniseffekt bei Daimler erst im nächsten Jahr verbucht. Die Prognose des Daimler-Konzerns 2018 bleibe davon unbeeinflusst, heißt es. Auch an der Wall Street geht es abwärts, der Dow Jones sinkt um 2,7 Prozent. Der Euro steht bei 1,13 63 Dollar.

Autoren

Gabriel Wirth

Sendung

B5 Wirtschaft und Börse vom 06.12.2018 - 17:45 Uhr