BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fränkin Haug und Frodeno gewinnen beim Ironman auf Hawaii | BR24

© BR

Als erste deutsche Frau hat eine Fränkin den Titel bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii gewonnen. Bei den Männern holte Jan Frodeno den Titel - für den Triathleten war es der dritte Ironman-Sieg, inklusive neuem Streckenrekord.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fränkin Haug und Frodeno gewinnen beim Ironman auf Hawaii

Als erste deutsche Frau hat die Fränkin Anne Haug den Titel bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii gewonnen. Bei den Männern holte Jan Frodeno den Titel - für den Triathleten war es der dritte Ironman-Sieg, inklusive neuem Streckenrekord.

4
Per Mail sharen
© BR

Als erste deutsche Frau hat eine Fränkin den Titel bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii gewonnen. Bei den Männern holte Jan Frodeno den Titel - für den Triathleten war es der dritte Ironman-Sieg, inklusive neuem Streckenrekord.

Anne Haug klatschte schon lange vor dem Roten Teppich mit den begeisterten Fans ab. Die 36-jährige Profi-Triathletin aus Bayreuth hat für den ersten deutschen Frauen-Sieg bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii gesorgt. "Das ist fantastisch, ich kann es selbst kaum glauben", sagte Haug.

Für ihr überhaupt erst viertes Rennen über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen brauchte die 1,64 Meter große Haug 8:40:10 Stunden. Vor einem Jahr hatte es die Fränkin bereits auf den dritten Platz geschafft.

Dritter Sieg für Frodeno, Aus für Patrick Lange

Bei den Männern holte sich Jan Frodeno aus Köln als erster deutscher Triathlet zum dritten Mal den Titel bei der Ironman-Weltmeisterschaft. Er kontrollierte das Rennen von Beginn an, grüßte mitunter gut gelaunt die Fans an der Strecke und forderte lautstark die Rivalen auch mal auf, ein bisschen das Tempo zu machen.Für die Vorentscheidung sorgte er auf den Schlusskilometern auf dem Rad. Anders als Haug, die einen Acht-Minuten-Rückstand aufholen musste und es dank ihrer famosen Laufstärke mit beängstigender Leichtigkeit schaffte, vergrößerte Frodeno kontinuierlich seinen Vorsprung. Frodeno kam nach 7:51:13 Stunden ins Ziel - das ist neuer Streckenrekord.

"Ich glaube, es war der Tag, den ich meine Karriere lang gesucht habe", sagte Frodeno, der die deutsche Siegesserie der Männer seit 2014 verlängerte. Als erster Deutscher gewann er den Ironman dreimal (2015, 2016 und 2019).

Schwindelanfall auf dem Fahrrad

Für Patrick Lange endete der Ironman dagegen vorzeitig. Auf der Radstrecke fiel er zurück und bremste nach 70 Kilometern plötzlich ab und fuhr rechts ran. Lange krümmte sich über seinem Lenker. Er rollte nochmal ein paar Meter auf dem Standstreifen, dann stieg er vom Rad. Nichts ging mehr. "Ihm ist plötzlich schwindelig und schwarz vor Augen geworden. Wenn man einen Blackout für zwei, drei Sekunden hat, ist es gefährlich. Da gibt es keine Option mehr", erklärte Langes Manager Jan Sibbersen im Hessischen Rundfunk.

Der zweifache Champion hatte in der kurzen Nacht vor dem Ironman leichtes Fieber bekommen. Am frühen Morgen schien alles wieder okay. Die körperlichen Anstrengungen waren aber wohl einfach zuviel.

Beim Ironman auf Hawaii sind 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen zu bewältigen.