BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© kinokino
Bildrechte: Alamode Film

Deutsche Radikale in "Und morgen die ganze Welt", Rainer Werner Fassbinders Leben in "Enfanf Terrible", ungewöhnlicher Urlaub in "La Palma" - dies sind die wichtigsten Neustarts im Heimkino diese Woche.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die fünf wichtigsten Heimkino-Neustarts der Woche

Deutsche Radikale in "Und morgen die ganze Welt" von Julia von Heinz, Rainer Werner Fassbinders Leben in "Enfant Terrible", ungewöhnlicher Urlaub in "La Palma": Die wichtigsten Neustarts im Heimkino diese Woche.

Per Mail sharen
Von
  • Gregor Wossilus

"La Palma" - Ein turbulenter Liebesurlaub

Kleiner Irrtum, große Folgen. Markus hat seine Freundin und sich auf die falsche Urlaubsinsel geführt. Das Liebesglück wird auf die Probe gestellt. Markus dringt in ein leeres Ferienhaus ein und behauptet, es wäre seins. Die beiden beginnen ein Rollenspiel, geben sich fortan als hitzköpfige Spanier aus, in die sie sich neu verlieben können. Für die kriselnde Beziehung eine unbewusste Therapie, die "La Palma" uns vorführt. Es ist ein großes Vergnügen, den beiden Hauptdarstellern Marleen Lohse und Daniel Sträßer bei den Reibereien und beim Balzverhalten zuzusehen.

Als VoD und auf DVD bei Studio Hamburg.

© kinokino
Bildrechte: Four Guys Film

kinokino-Videokritik zu "La Palma"

"Enfant Terrible" - Oliver Masucci als Rainer Werner Fassbinder

Die Kunst war alles für ihn. Oder doch das Leben? Rainer Werner Fassbinder verschwendete sich. 44 Filme in 16 Jahren. Tief bohrte er in die Seelen und porträtierte dabei auch die gesellschaftlichen Verhältnisse. Nun erzählt Oskar Roehler von Fassbinders Treiben - in "Enfant Terrible" mit einem genialen Oliver Masucci.

Als VoD sowie auf Blu-ray und DVD bei Weltkino.

© kinokino
Bildrechte: Weltkino

kinokino-Videokritik zu "Enfant Terrible"

"Schwesterlein" - Nina Hoss kämpft für Lars Eidinger

Für ihren Zwillingsbruder Sven tut Theaterautorin Lisa alles: sie ist nach Berlin geeilt, um dem todkranken Schauspieler beizustehen, denn Sven will wieder auf die Bühne. Einfühlsam zeigt das Drama von Véronique Reymond und Stéphanie Chuat, wie das Sterben des Bruders Lisas Leben einem Stress-Test aussetzt. Stark in den Hauptrollen: Nina Hoss und Lars Eidinger.

Als VoD und auf DVD bei Weltkino.

© kinokino
Bildrechte: Weltkino

kinokino-Videokritik zu "Schwesterlein"

"Gott, Du kannst ein Arsch sein!" - Til Schweiger und Heike Makatsch als sorgenvolle Eltern

Für die 16-jährige Steffi bricht eine Welt zusammen - sie ist krebskrank. Aber statt Therapie will sie raus, nach Paris. Ein Roadtrip beginnt - und eine Romanze. André Erkau hat das bekannte Buch "Gott, du kannst ein Arsch sein!" verfilmt - als Teenie-Tragikomödie. Das Ergebnis: trivial bis rührend.

Als VoD und auf Blu-ray und DVD bei Leonine.

© kinokino
Bildrechte: Leonine

kinokino-Videokritik zu "Gott, du kannst ein Arsch sein!"

"Und morgen die ganze Welt" - Ein unangenehm aktuelles Radikalitätsdrama

Luisa ist Jurastudentin aus gutem Hause. Zunehmend sieht sie die Bedrohung von rechts. So schließt sie sich der Antifa an und zieht in eine Kommune. Mit "Und morgen die ganze Welt" inszeniert Regisseurin Julia von Heinz ein authentisches, fast dokumentarisches, relevantes Politdrama, nah an ihrer Heldin. Und die handelt zunehmend radikaler ...

Als VoD sowie auf Blu-ray und DVD bei Alamode.

© kinokino
Bildrechte: BR/Seven Elephants GmbH

kinokino-Videokritik zu "Und morgen die ganze Welt"

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!