BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Den Haag: Angeklagter soll vor Gericht Gift genommen haben | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Den Haag: Angeklagter soll vor Gericht Gift genommen haben

Eklat beim letzten Urteil des UN-Tribunals in Den Haag für das frühere Jugoslawien: Der Angeklagte Slobodan Praljak nahm nach Angaben seines Anwalts offenbar Gift, als die Richter die 20-jährige Haftstrafe gegen ihn bestätigten.

Per Mail sharen

Ein verurteilter Kriegsverbrecher hat nach eigenen Angaben bei der Urteilsverlesung vor dem UN-Tribunal in Den Haag Gift getrunken. Slobodan Praljak legte den Kopf in den Nacken und trank aus einer kleinen Flasche oder einem Glas. "Ich habe gerade Gift getrunken", sagte der 72-Jährige. "Ich bin kein Kriegsverbrecher. Ich lehne dieses Urteil ab."

Der Richter unterbrach die Sitzung und forderte einen Arzt an. Am Gerichtsgebäude in Den Haag fuhr ein Krankenwagen vor, Sanitäter eilten in den Gerichtssaal.

Haftstrafe bestätigt

Praljak war während des Bosnienkrieges zwischen den Jahren 1992 und 1995 Militärchef der bosnischen Kroaten. Das Gericht bestätigte in der Sitzung die im Mai 2013 verhängte Haftstrafe von 20 Jahren. Es ist die letzte Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien, der im Dezember geschlossen wird. Das Tribunal hatte 1993 die Arbeit aufgenommen.