Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Verurteilte können Tagessätze künftig in Raten abstottern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Zukunft soll es ein Modell zur Vermeidung von Ersatzfreiheitsstrafen für ganz Bayern geben. Justizminister Eisenreich teilte mit, dass der einjährige Pilotversuch zur Regel wird. Das bedeutet: Verurteilte können Tagessätze in Raten abstottern.

Sexueller Missbrauch im US-Sport - Medaillen statt Moral

    Das US-Justizministerium untersucht, ob sich der Missbrauchsskandal um den verurteilten Arzt des Turnverbandes, Nassar, auch auf andere Teile des Olympiateams ausweitet.

    Echte Polizeijacke im Fasching: Geldstrafe für Eberhofer-Kostüm
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Weil er sich im Fasching als Dorfpolizist Franz Eberhofer aus den Romanen von Rita Falk verkleidet hat, muss ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab eine Geldstrafe von 450 Euro zahlen. Grund: Die Polizeijacke war echt.

    Geldstrafe im Prozess um getöteten Luchs
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Urteil im Luchs-Prozess: Das Amtsgericht Cham hat einen 53 Jahre alten Jäger zu einer Geldstrafe von insgesamt 3.000 Euro wegen Wilderei und wegen des illegalen Besitzes einer Waffe verurteilt. Der Mann hatte vor Gericht die Tat bestritten.

    Berufungsprozess um Tod einer Heilpraktiker-Patientin

      Das Landgericht Regensburg verhandelt derzeit die Berufung eines Heilpraktikers. Weil er eine Krebspatientin nicht zum Arzt schickte, war er vom Amtsgericht Kelheim wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Dagegen ging er vor.

      Prozess in Cham: Jäger streitet Luchs-Wilderei ab
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein Jäger aus der Oberpfalz soll einen Luchs gefangen und getötet haben. Jetzt steht der 53 Jahre alte Mann vor Gericht. Zum Prozessauftakt am Amtsgericht Cham stritt er die Tat ab.

      Falscher Polizist in Nürnberg zu Haftstrafe verurteilt

        Weil er mitgeholfen hat, arglose Senioren um Bargeld und Goldbarren zu betrügen, ist ein 31-Jähriger vom Landgericht Nürnberg-Fürth zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Das sagte ein Justizsprecher auf BR-Anfrage.

        Vier Jahre nach Tod bei Rudertraining: Eltern warten auf Prozess

          Die Eltern des 2015 bei einem Rudertraining auf dem Starnberger See verunglückten Jugendlichen befürchten eine Einstellung des Gerichtsverfahrens. Entsprechende Äußerungen der Richterin gegenüber Anwältin der Familie deuten darauf hin.

          Lange Haftstrafe nach Prügel-Attacke in Schwabmünchen

            Mit einer langen Haftstrafe ist der Prozess um den Totschlag an einem estnischen Arbeiter in Schwabmünchen zu Ende gegangen. Das Landgericht Augsburg verurteilte einen 40 Jahre alten Mann aus Litauen zu einer neuneinhalb-jährigen Gefängnisstrafe.

            Prozessbeginn: Vermeintlichen Handy-Dieb beinahe totgeschlagen

              Ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger müssen sich am Münchner Landgericht wegen versuchten Totschlags verantworten. Den beiden wird vorgeworfen, einen Mann wegen eines vermeintlichen Handydiebstahls beinahe umgebracht zu haben.