Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Verdächtige nach Anschlag auf Flüchtlingsheim festgenommen | BR24

Per Mail sharen

    Verdächtige nach Anschlag auf Flüchtlingsheim festgenommen

    Nach dem Brandanschlag auf eine Asylbewerberunterkunft in Nußdorf bei Rosenheim hat die Polizei zwei dringend Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um 20 und 23 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Rosenheim. Von Birgit Grundner

    Per Mail sharen

    Mitte März hatten damals Unbekannte einen selbstgebauten Brandsatz gegen die Außenfassade der Flüchtlingsunterkunft in Nußdorf geworfen. Das Feuer erlosch von allein. Zwei Wochen später - am Osterwochenende - wurde dann vor demselben Gebäude ein pyrotechnischer Gegenstand gezündet.

    Anschlag in Nußdorf mit fremdenfeindlichem Hintergrund?

    Weil von Anfang an ein fremdenfeindlicher Hintergrund vermutet wurde, wurde bei dem Kommissariat der Kripo Rosenheim, das für Staatsschutzdelikte zuständig ist, die sechsköpfige Ermittlungsgruppe "Steinbach" eingerichtet, die unter anderem auch mit Profilern zusammenarbeitete.

    Am Mittwoch wurden dann drei Wohnungen durchsucht. Laut Polizei wurden dabei Beweise gefunden, "die für die Täterschaft der beiden Männer sprechen". Beschlagnahmt wurden zudem mehrere illegale Waffen, Munition und einschlägiges Propagandamaterial. Die beiden Männer sollen auch für eine frühere Hakenkreuzschmiererei und Sachbeschädigungen an der Gemeinschaftsunterkunft in Nußdorf bereits verantwortlich gewesen sein. Gegen sie wurde inzwischen Haftbefehl erlassen, sie sitzen in Untersuchungshaft. Laut Polizei hat der Ältere der beiden Männer bereits ein Geständnis abgelegt.