Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Warum die Stadt Hof eine professionelle Bloggerin einstellt | BR24

© picture-alliance/dpa

Hof an der Saale in Bayern

Per Mail sharen

    Warum die Stadt Hof eine professionelle Bloggerin einstellt

    Als erste Kommune setzt Hof beim Marketing auf eine professionelle Bloggerin. Sie soll den Einzelhandel fit für die Zukunft machen, indem sie alles aus der Geschäftswelt pusht und bloggt. Besonderes Augenmerk sind dabei Fashion, Beauty und Lifestyle.

    Per Mail sharen

    Als erste Stadt in Bayern arbeitet Hof in Sachen Marketing nun mit einer professionellen Bloggerin zusammen. Die 29-jährige Deborah Fikentscher soll unter der Adresse "einkaufen-in-hof“ in den sozialen Medien wie Facebook und Instragam den Blick auf Hof als attraktive Einkaufsstadt lenken und auch aktuelle Angebote verschiedener Hofer Einzelhändler vorstellen.

    Vorbild für andere Städte

    Der Handelsverband Bayern beobachte dieses Pilotprojekt der Saalestadt mit Interesse, denn andere fränkische und bayerische Städte, wie zum Beispiel Coburg, betrieben bisher solche Blogs nur in Eigenregie, erklärte der Handelsverband Bayern auf BR-Anfrage. Der vorerst bis Ende 2018 befristete Vertrag mit der Bloggerin ist nur ein Mosaikstein in dem großangelegten Konzept "Hofer Kernstadt 2020“, betonte Hofs Pressesprecher Rainer Krauß. Damit soll auf das Geschäftesterben in Folge des zunehmenden Online-Handels, das inzwischen auch Großstädte wie München betrifft, reagiert werden.

    Auch Stores sollen dadurch angelockt werden

    Kunden sollen bereits im März zum Beispiel mit "Pop-Up-Stores“, also zeitlich befristeten Geschäften, vermehrt in die Hofer Innenstadt gelockt werden. Den Kontakt zu diesen neuen Händlern stellt auch die Bloggerin Deborah Fikentscher her. Die 29-Jährige kehrt nach einigen Berufsstationen in Ingolstadt und Peking wieder in ihre Heimatstadt Hof zurück. Auf ihrem eigenen Mode-Lifestyle-Blog "sevendayslove“ hat sie bereits rund 30.000 Follower.

    Individuelle Einzelberatung an Hochschule Hof

    Das großangelegten Konzept "Hofer Kernstadt 2020“ will die Stadtverwaltung gemeinsam mit den Einzelhändlern, Hauseigentümern und verschiedensten Organisationen umsetzen. Dazu gehören unter anderem Bauprojekte in den Einkaufsstraßen, der Ausbau von Wlan in der Innenstadt, ein neues Park-Konzept, Events, eine gemeinsames Marketing mit dem geplanten Einkaufszentrum "Hof-Galerie“ oder auch Workshops, um die Einzelhändler für die Vermarktung auf Facebook und Co. fit zu machen. Dafür bietet das neue Digitale Gründerzentrum an der Hochschule Hof auch individuelle Einzelberatung an.

    Unter der Email-adresse kernstadt2020@stadt-hof.de kann jeder seine Anregungen der Wirtschaftsförderung im Hofer Rathaus mitteilen