Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schwere Vorwürfe gegen Kliniken Südostbayern | BR24

© picture alliance / dpa

Symbolbild: OP in einem Krankenhaus

Per Mail sharen
Teilen

    Schwere Vorwürfe gegen Kliniken Südostbayern

    Die Kliniken Südostbayern sehen sich heftigen Vorwürfen ausgesetzt. In einem anonymen Schreiben sprechen Mitarbeiter von eklatanten Missständen und prangern angebliche schwere Hygienemängel an. Von Hans Häuser

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Brief wurde an mehrere politische Mandatsträger im Berchtesgadener Land geschickt und liegt nach eigenen Angaben auch dem Berchtesgadener Anzeiger vor. Die Ökonomisierung habe schon lange ihr verträgliches Maß überschritten, zitiert die Zeitung aus dem Schreiben.

    Angriffe auf die Verantwortlichen der Kliniken Südostbayern

    Die Verantwortlichen der Kliniken Südostbayern hätten obskure Ideen, um das Hauptziel zu erreichen: keine roten Zahlen zu schreiben. Der Mensch sei nur noch störender Gegenstand und Kostenfaktor. Auch schwere Hygienemängel auf der Intensivstation in Bad Reichenhall werden demnach beklagt. Mehrmals seien Krankheitserreger von einem auf den nächsten Patienten übertragen worden.

    Klinikleitung: falsche Tatsachenbehauptungen und Verleumdung

    Die Klinikleitung in Traunstein wirft den Verfassern des Schreibens falsche Tatsachenbehauptungen, Verleumdung sowie üble Nachrede vor. Überprüfungen hätten bisher keine Anhaltspunkte für kontaminierte Geräte ergeben, ebenso wenig wie für Erregerübertragungen aufgrund von hygienischen Mängeln. Man prüfe rechtliche Schritte.

    Der Aufsichtsratsvorsitzende, der Berchtesgadener Landrat Georg Grabner von der CSU, reagierte im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk verärgert. Es sei massivster Schaden für die Klinik entstanden. Er habe kein Verständnis dafür, solche Vorwürfe anonym zu erheben, sagte Grabner.

    Bürgermeister fordert Aufklärung

    Wenn es, wie die Verfasser behaupten würden, tatsächlich um Leben und Tod gehe, hätten sie, so wörtlich, "die verdammte Pflicht" gehabt, unverzüglich zu handeln. Der Berchtesgadener Bürgermeister Franz Rasp bezeichnete die Vorwürfe als schwerwiegend. Klinikleitung und Aufsichtsrat müssten sich um Aufklärung bemühen.

    Kliniken Südostbayern in der Hand der Landkreise

    Die Kliniken Südostbayern AG ist der kommunale Krankenhausträger der Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land. Klinken befinden sich in Traunstein, Trostberg, Ruhpolding, Bad Reichenhall, Freilassing und Berchtesgaden. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.600 Mitarbeiter.