BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Landesgartenschau Würzburg: Neue Buslinie zum Hubland | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR-Barbara Markus
Bildrechte: WVV

Neue Buslinie führt zum Hubland

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Landesgartenschau Würzburg: Neue Buslinie zum Hubland

In zwei Tagen wird in Würzburg die Landesgartenschau am Hubland eröffnet. Heute um zehn Uhr nimmt die WVV für Besucher eine Busverbindung auf: Die Linie 29 pendelt vom Hauptbahnhof zum Gartenschaugelände. Von Barbara Markus

Per Mail sharen

Für die Gartenschaulinie wurden zwei besonders schadstoffarme Busse angeschafft, die überdies mit ihrer Innenausstattung punkten: Panoramafenster, zwei Bildschirme mit der Streckenführung, USB-Anschlüsse zum Laden von Mobiltelefonen und kostenloses WLAN.

Geplant war eine Straßenbahn

Bestandteil der Bewerbung für die Landesgartenschau war noch die Erschließung mit einer neuen Straßenbahntrasse aus der Innenstadt, der Linie 6. Aber Widerstand von Anwohnern hat die Planung ins Stocken gebracht. Denn die Trasse führt durch dicht bebaute Wohngebiete zum Gartenschaugelände am Hubland. Aktuell ist die Planfeststellung wieder ins Rollen gekommen. Und sollte tatsächlich einmal eine Straßenbahn in Fahrt kommen, profitieren davon dauerhaft die bis zu 5.000 Bewohner des neuen Stadtteils, der rund um das Gartenschaugelände entsteht.

Bus kommt alle 15 Minuten

Für die Dauer der Gartenschau können Besucher nun den Bus für die Anfahrt zum Schaugelände nutzen. Er verkehrt im 30-Minuten-Takt, in Stoßzeiten sogar im 15-Minuten-Takt und das täglich bis 22.30 Uhr, Montag ab 6 Uhr Samstag und Sonntag ab 6:30 Uhr.

Die Abfahrt am Busbahnhof ist am Bussteig 14 (ehemalige Haltestelle Stadtrundfahrt). Der Linienverlauf der Omnibuslinie 29 folgt dem der Omnibuslinie 214. Demnach geht es über Barbarossaplatz – Rennweg – Rottendorfer Straße und der Straße am Galgenberg auf direktem Weg zum Süd-Eingang. Er wird nach einer Fahrtzeit von 14 Minuten erreicht. Fünf Minuten länger dauert es bis zum Ost-Eingang am Belvedere.

Die Eintrittskarte für die LGS gilt nicht als Fahrschein. Aber gegen Vorlage eines tagesaktuellen Fahrscheins ermäßigt sich der Eintrittspreis für die Gartenschau um zwei Euro.