Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Juwelier in Aschaffenburg beraubt – 33-Jähriger in U-Haft | BR24

© picture-alliance/dpa

Polizeifahrzeuge

Per Mail sharen
Teilen

    Juwelier in Aschaffenburg beraubt – 33-Jähriger in U-Haft

    Ein 33-Jähriger steht im dringenden Verdacht, am Samstag in einem Aschaffenburger Juweliergeschäft ein Armband geraubt zu haben. Während der Flucht soll der Mann einen Passanten mit einem Messer bedroht haben. Die Polizei konnte den Mann festnehmen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Laut Polizei betrat ein 33-jähriger Tunesier am Samstag (21.04.18) kurz nach 18 Uhr das Juweliergeschäft in der Herstallstraße. Er bekundete Interesse an einem Armband im Wert von etwa 1.800 Euro und ließ sich dieses von einer Angestellten zeigen. Während sie das Schmuckstück fest in ihrer Hand hielt, soll ihr der Täter das Armband gewaltsam entrissen haben.

    Räuber wird von zwei Passanten aufgehalten

    Der 33-Jährige flüchtete samt Beute zu Fuß in Richtung Parkhaus "Löhergraben". Ein Passant nahm sofort die Verfolgung auf. An der Einfahrt zum Parkhaus zog der Räuber plötzlich ein Küchenmesser aus seinem Rucksack und bedrohte den Verfolger damit. Dann konnte aber ein weiterer Passant den Flüchtigen aufhalten, bis die Polizei eintraf. Der 33-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Das mutmaßliche Tatmesser wurde am Fluchtweg sichergestellt. Nach dem Armband wird noch gesucht, so die Polizei.

    Der 33-Jährige befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft.