BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

In Hemau gibt es die Bestattung 2.0 | BR24

© Krematorium Hemau

Krematorium Hemau

Per Mail sharen

    In Hemau gibt es die Bestattung 2.0

    An Allerheiligen versammeln wir uns an den Gräbern unserer Verstorbenen. In Hemau muss man dazu nicht mehr zwangsläufig auf den Friedhof, sondern kann per Webcam die Urne eines Angehörigen betrachten. Ein Besuch im modernen Luxus-Krematorium.

    Per Mail sharen

    Andreas Fien lässt die schwarze, mobile Decke über der Trauerhalle in die Höhe fahren. Die strahlende Herbstsonne bricht durch das offene Dach herein und füllt den sogenannten Trauergarten mit Licht und Wärme. So können Trauerfeiern unter freiem Himmel abgehalten werden.

    "Tod gehört zum Leben"

    Der Trauergarten ist das Herzstück des Krematoriums von Hemau. Bis zu 200 Menschen können sich hier bei Trauerfeiern versammeln. Sie nehmen Abschied von ihren Liebsten und sind ganz nah dran, wenn der Sarg mit dem Verstorbenen in den Krematoriums-Ofen einfährt - mit farbiger LED-Beleuchtung und neuem Soundsystem. Seit eineinviertel Jahren ist das private Krematorium in Hemau (Lkr. Regensburg) in Betrieb. Fien will neue Wege gehen.

    "Dieses Verborgene, dieses Unheimliche, das wollte ich aushebeln. Die Transparenz, die Offenheit: jeder kann hier herkommen, jeder soll mit dem Thema umgehen. Der Tod gehört zum Leben." Andreas Fien

    Zeremonie im Internet übertragen

    So laufen Trauerfeiern in Hemau etwas anders ab: Die Zeremonie wird über Internet übertragen, damit auch Angehörige und Freunde, die nicht anreisen konnten, an der Beisetzung teilhaben können. Auf Wunsch werden Trauerredner, Sänger oder Organisten vermittelt. Und der Leichenschmaus wird nebenan im eigenen Restaurant serviert - gern auch als Sterne-Menü. "Man kann hier sehr viel Geld ausgeben, aber man kann auch ganz normal. Hemau ist für jeden erschwinglich", sagt Fien.

    Bestattung auf Zeit

    Der Service endet nicht mit der Kremierung. Die Asche des Verstorbenen kann auf dem Gelände auch auf Zeit bestattet werden - im sogenannten Kolumbarium, einem gläsernen Schrein auf dem Hof des Krematoriums.

    "Das Kolumbarium ist voll verglast: Ich habe hier wieder Kameras. Über unsere Homepage kann man das einzelne Urnenfach ansteuern. In der Nacht ist es voll beleuchtet. Man kann hier Blumen einstellen lassen, von günstig bis zu exklusiv. Das Rundum-sorglos-Paket, wenn man hier von Sorglosigkeit reden kann." Andreas Fien

    Hospizverein: Organisation hilft bei Trauer

    "Rundum-sorglos-Paket" - an solch einem Begriff stört sich Petra Seitzer vom Hospizverein Regensburg, die sich um die Begleitung trauernder Angehöriger kümmert.

    "Weil damit nicht die Sorgen weggenommen sind. Aber das ist auch bei anderen Bestattungsunternehmen, dass ich sagen kann: 'Ich will mich nicht um die Sterbebilder oder die Todesanzeige kümmern.' Aber es wäre ganz, ganz wichtig, dass man sich das als Trauernder nicht wegnehmen lässt." Petra Seitzer, Hospizverein Regensburg

    Dennoch scheint es viele Menschen zu geben, die in Hemau genau das finden, was sie zum Abschiednehmen suchen, sagt Andreas Fien: "Wenn dann die Leute wirklich sagen: Vielen Dank für diesen wunderschönen Ort. Das hebelt alles aus. Das ist die Bestätigung für alles."