Franken - Heimat


2

Unterwegs auf Frankenalb und Dünenweg

Stand: 12.02.2019

Ein Mann und eine Frau sitzen auf einem Felsen mit Blick auf den Happurger See im Nürnberger Land | Bild: Landratsamt Nürnberger Land

Wandern und die Heimat entdecken mit dem Bayerischen Rundfunk: Vom 2. bis zum 6. September 2019 wandern wir mit Ihnen durch das Nürnberger Land. Dort erleben wir auf mehreren "Qualitätswegen Wanderbares Deutschland" Geschichte und Lebensart.

Der Landkreis Nürnberger Land präsentiert sich Urlaubern als Outdoor- und Genussregion. Zahlreiche Felsen, Wasserflächen und Wege locken Kletterer, Paddler, Radfahrer und Wanderer an. Anfang September schnüren wir zusammen mit Ihnen die Wanderstiefel! Insgesamt bieten wir vier sogenannte Extra-Touren für kleine Gruppen an, auf denen wir mit den Menschen in der Region ins Gespräch kommen und Geheimtipps erkunden. Für diese Extra-Touren können Sie sich ab Mai anmelden.

Am 6. September laden wir alle unsere Hörer, Zuschauer und Leser zum großen BR-Wandertag auf einer eigens ausgeschilderten Strecke ein. Unterwegs können Sie der Live-Sendung Mittags in Franken auf Bayern 1 beiwohnen und am Abend die Frankenschau aktuell im BR Fernsehen erleben. Für diese Wanderung ist keine Anmeldung nötig.

Im Nürnberger Land sind die vom Deutschen Wanderverband ausgezeichneten "Qualitätswege Wanderbares Deutschland besonders reizvoll:

Frankenalb Panoramaweg

Der 50 Kilometer lange Frankenalb Panoramweg führt von Lichtenegg über die Höhen der Frankenalb und mit tollen Ausblicken über das Nürnberger Land wieder zurück. Entlang des Weges liegen nicht nur die Burgruinen Reicheneck und Lichtenegg, sondern auch landschaftliche Sehenswürdigkeiten wie der Hohle Fels, der Jungfernsprung bei Happurg oder die Steinerne Rinne bei Engelthal.

Fränkischer Dünenweg

85 Kilometer misst der Fränkische Dünenweg, der Wanderer in weniger bekannte Gegenden führt. In den vergangenen Eiszeiten wurden in Franken gewaltige Sanddünen aufgetürmt, die manche Landschaften bis heute prägen. Inzwischen sind die Dünen nahzu überall bewaldet. Der Dünenweg führt in fünf Tagesetappen durch die Sandgebiete rund um Nürnberg: von Weißenbrunn nach Röthenbach an der Pegnitz, nach Brunn, Feucht und Altdorf.

Erzweg

Der 300 Kilometer lange Erzweg macht sich den Bergbau in der Region zum Thema. Im Mittelalter wurde im Nürnberger Land in zahlreichen Minen Erz geschürft, verhüttet und zu Waffen, Werkzeugen sowie Zierrat weiterverarbeitet. Dabei führt der Erzweg vor allem durch schöne Wälder und malerische Ortschaften. Ergänzt wird der Weitwanderweg durch mehrere Schlaufenwege, die sich auch als Tagestour eignen. Dazu zählt die Hirschbacher Schlaufe, die durch die imposante Felsenlandschaft des Hirschbacher Gebirges führt. Die Neuhauser Erzwegschlaufe führt durch das Pegnitztal an der Burg Veldenstein und den Hammerwerken Kammerschrott vorbei. Die Plecher Schleife schließlich führt über die Felsen entlang der Abbruchkante des Pegnitztals auf die Hochflächen von Plech und durch den stillen Veldensteiner Forst.

Prädikat: "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"

Mehrere Wanderwege im Landkreis Nürnberger Land sind als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Mit diesem Prädikat zeichnet der Deutsche Wanderverband besonders schöne und erlebnisreiche Wanderwege aus. Es müssen gleichzeitig mehrere Kriterien erfüllt sein: Unter anderem muss der Weg auf gut begehbaren, naturnahen Wegen verlaufen, die kaum über befahrene Straßen führen. Eine gute Markierung, eine abwechslungsreiche Landschaft und ein hoher Erlebniswert – etwa durch Naturattraktionen oder eindrucksvolle Aussichten – gehören ebenso dazu wie Sehenswürdigkeiten und Gasthäuser entlang der Strecken. Im Nürnberger Land zählen dazu der Frankenalb Panoramaweg, der Fränkische Dünenweg sowie verschiedene Varianten des Erzwegs. Alle Infos zu "Wanderbares Deutschland" unter diesem Link:

Datenschutz

Informationen nach Art. 13 der DS-GVO

Kontaktdaten des "Verantwortlichen“ im Sinne der DS-GVO:
Bayerischer Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
vertreten durch den Intendanten
Rundfunkplatz 1
80335 München

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Datenschutzbeauftragter des Bayerischen Rundfunks
Rundfunkplatz 1
80335 München
datenschutz@br.de

Zweck der Verarbeitung:
Ihre Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet.

Rechtsgrundlage:
Ihre Daten werden auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet (Art. 4 Nr. 11, 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a), Art. 7 DS-GVO).

Empfänger der Daten:
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich von den für die Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständigen Stellen verarbeitet, beispielsweise von der Redaktion Aktuelles im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks, Wallensteinstraße 117, 90431 Nürnberg.

Dauer der Datenverarbeitung:
Die Daten werden nach dem BR Wandertag 2019 (06.09.2019) gelöscht.

Betroffenenrechte:
Soweit die jeweiligen Tatbestandsvoraussetzungen vorliegen, steht Ihnen ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO), Widerspruch (Art. 21 DS-GVO) und auf Beschwerde bei einer Auf-sichtsbehörde (Art. 21 BayRG) zu. Wenn Sie eines der vorgenannten Rechte geltend machen, teilen Sie bitte mit, in welchem Zusammenhang die Daten an den BR über-mittelt bzw. vom BR erhoben wurden.


2