BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


8

Grüner Frühlingskräuterkuchen Süß aber gesund

Weiß-grün marmoriert, statt weiß-braun: auch eine Art von Marmorkuchen - der Kräuterkuchen mit Frühlingskräutern. Frisch geerntet in der Natur sind die Kräuter im Frühling noch sehr mild und geben dem Kuchen ohne zu starken Eigengeschmack so eine angenehm frische Note.

Stand: 24.03.2017 | Archiv

Grüner Frühlingskräuterkuchen | Bild: BR

Rezept von Kräuterpädagogin Daniela Wattenbach

Zutaten:
200 g weiche Landbutter
150 g Zucker
1 Prise Kräutersalz
2 Teelöffel Bio-Honig
4 Eier
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
etwas Milch
3 EL gemahlene Wal- oder Haselnüsse
2 Handvoll milde Frühlingskräuter (Giersch, Brennnesselspitzen, Scharbockskraut)
Butter und Semmelbrösel für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zucker, Salz und Eier verrühren. Die weiche Landbutter und den Honig hinzufügen und so lange weiterrühren bis eine schöne Schaummasse entsteht. Mehl und Backpulver sieben und unter die Eimasse ziehen. Der Teig muss schwer vom Löffel reißen. Anschließend den Teig in gleichen Teilen auf zwei Schüsseln verteilen.

Vor der Weiterverarbeitung die Kräuter gut waschen und anschließend auf einem Küchentuch abtrocknen.

In einen Teil die gemahlenen Nüsse untermischen und mit wenig Milch den Teig lockern. Für den zweiten Teig die Kräuter mit etwas Milch in einem Mixer fein pürieren. Dann die Masse unter den Teig ziehen. Anschließend die beiden Teige in Lagen in eine ausgebutterte und mit Semmelbröseln ausgestreute Form füllen und mit einer Gabel spiralförmig durchmischen.

Bei etwa 180 Grad Celsius für circa 1 Stunde im vorgeheizten Ofen backen. Erkaltet stürzen und mit Puderzucker bestäuben.


8