BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


74

Drifterle Herbstliches Kartoffelgericht

In Thüringer- und Frankenwald gab es in alter Zeit wenig Vielfalt auf den Feldern, dafür war das Klima zu rau, der Boden zu karg. Deshalb wurde dort die anspruchslose Kartoffel in vielen Sorten angebaut und es entstanden viele Gerichte mit der Knolle. Eines davon: Drifterle!

Von: Kerstin Rentsch

Stand: 03.11.2017 | Archiv

Drifterle | Bild: Bayerischer Rundfunk

Zutaten

1 kg kleine, festkochende Kartoffeln
2 EL Butterschmalz
200 g geräucherter Speck, aufgeschnitten
200 ml saure Sahne
½ TL Salz
1 EL Kümmel

Zubereitung

Kartoffeln ganz und mit Schale in eine Reine geben. Dann den Speck darübergeben und mit Salz und Kümmel würzen. Den Butterschmalz in kleinen Flocken darüber verteilen und etwa 20 Minuten lang im vorgeheizten Ofen gar backen.

Die Drifterle sind auch unter dem Namen Tüffterle oder Schockerpfl bekannt.

Die Reine aus dem Ofen nehmen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln etwas zerdrücken. Anschließend alles mit saurer Sahne übergießen und nochmals kurz backen. Zum Schluss die Drifterle auf einem Teller anrichten und mit etwas Petersilie garnieren.


74