BR Fernsehen - jetzt red i

jetzt red i Sendungsrückblick

05.01.2021, Nordrhein-Westfalen, Köln: Unter dem Schriftzug "Wir schliessen" sind die Auslagen hinter dem Rolltor eines Juweliers, der sein Geschäft aufgibt, leer. Erste Gelder der Corona-Dezemberhilfen sollen bei betroffenen Firmen und Selbstständigen ankommen. (Zu dpa: "Erste Gelder der Corona-Dezemberhilfe sollen bei Firmen ankommen") Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Oliver Berg zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Corona-Krise und kein Ende - Droht Bayern eine Pleitewelle?

Je länger die Pandemie dauert, desto mehr Probleme tauchen auf: Gesundheitliche, gesellschaftliche und zunehmend auch wirtschaftliche. Der Staat verschuldet sich in Milliardenhöhe, die Arbeitslosigkeit steigt. Viele fragen sich: Wer soll das alles bezahlen? [mehr]


BR-Hochhaus | Bild: BR/Wilschewski zum Artikel "jetzt red i" "jetzt red i" wegen Corona verschoben

Je länger die Corona-Pandemie dauert, desto mehr Probleme tauchen auf. Jetzt ist auch der Bayerische Rundunk gefordert - und reagiert auf die Pandemie-Lage. [mehr]


Schule trotz Corona. Experten haben Leitlinien entwickelt, wie das gelingen soll. | Bild: dpa-Bildfunk/Matthias Balk zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Stresstest für Schüler, Lehrer und Eltern – Wie geht’s an Bayerns Schulen weiter?

Die steigenden Corona-Infektionen werden auch für Bayerns Schulen Konsequenzen haben. Wenn der Unterricht nach den Osterferien beginnt, werden viele Kommunen und Landkreise über einer Inzidenz von 100 liegen. Für die meisten Schüler bedeutet das dann wieder Distanzunterricht. [mehr]


Wohnen im Wohncontainer | Bild: BR zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Kaufen, mieten, teilen – Wie wollen wir in Zukunft wohnen?

Corona zwingt uns, mehr Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Das Thema Wohnen bekommt somit eine neue Bedeutung. Die Pandemie verändert das Leben in den Städten und auf dem Land. Homeoffice und die Flucht aus der Stadt sind Entwicklungen, auf die Politik und Gesellschaft Antworten finden müssen. [mehr]


Bayerns Ministerpräsident Markus Söder stellte sich bei "jetzt red i" den Fragen der bayerischen Bevölkerung. | Bild: BR zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Corona-Sorgen und Lockdown-Frust – Markus Söder stellt sich den Fragen der Bürger

Vor knapp einem Jahr lernten wir ein neues Wort kennen: Lockdown. Seitdem war er mal streng, mal light, dann wieder verschärft. Und jetzt fragen sich alle: Wie können wir lockern - ohne die bisherigen Erfolge zu riskieren? [mehr]


Eine Impfspritze wird von medizinischen Fachpersonal in eine Impfdose gesteckt. | Bild: BR-Bild zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Impffrust und Testchaos – Wie kommen wir durch die dritte Corona-Welle?

Testen-Impfen-AHA-Regeln - so lautet der Dreiklang, mit dem wir Corona in Schachhalten. Doch beim Testen herrscht Chaos und beim Impfen hat mit dem Stop für AstraZeneca einen herben Rückschlag erlitten. [mehr]


Eine Mitarbeiterin bereitet einen Corona-Schnelltestvor | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Corona und kein Ende – Unser Gesundheitswesen im Dauerstress

Seit gut einem Jahr hält uns ein Virus fest im Griff. Weit über zwei Millionen Menschen sind in Deutschland bereits mit Corona infiziert worden, das Robert-Koch-Institut meldet fast 60.000 Todesfälle. Die Kurve der Inzidenzzahlen flacht allmählich ab – eigentlich Grund zu Optimismus, wären da nicht die weitaus ansteckenderen Virus-Mutationen aus dem Ausland. Corona hat wie durch ein Brennglas Schwächen und Mängel in unserer Gesellschaft offengelegt – gerade im Gesundheitswesen. [mehr]


Menschen mit FFP2-Masken an einem U-Bahnhof | Bild: BR zum Video mit Informationen "jetzt red i" Ein Jahr Corona in Bayern - Wie kommen wir durch die Krise?

Corona ist noch lange nicht überstanden. Mit dem Virus zu leben, ist Alltag geworden. Der Lockdown wurde bis Mitte Februar verlängert. Wie kommen wir durch die Krise? [mehr]


02.11.2020, Bayern, München: Stühle und Tische im Außenbereich einer geschlossenen Gaststätte sind mit Flatterband abgesperrt. Bund und Länder haben ab dem 02.11.2020 einen Teil-Lockdown beschlossen. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Zwischen Kontaktverboten und Fördermilliarden – Wie übersteht unsere Wirtschaft die Corona-Krise?

Der „Lockdown Light“ konnte die zweite Corona-Welle bisher nicht brechen. Die Einschränkungen werden deshalb verlängert bis zum 10. Januar. Viele betroffene Unternehmer und besorgte Bürger fragen sich: Wie geht es dann weiter? [mehr]


Corona-Abstrich bei einem Jungen. | Bild: dpa/picture-alliance/Jordi Boixareu zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Geforderte Kliniken, gestresste Ärzte, genervte Patienten: Wie gut sind wir für den Corona-Winter gerüstet?

Bundeskanzlerin Angela Merkel schwört uns alle auf „vier lange schwere Monate“ ein. Eine Lockerung des Lockdowns ist nicht in Sicht. Werden weitere Verschärfungen kommen? Wie gut sind wir auf den Corona-Winter vorbereitet? [mehr]


Schilder mit den Aufschriften "Ohne Kunst wird's still", "Ohne Kunst wird's kalt". | Bild: BR zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Wenn der Vorhang fällt - Stirbt die Kultur in der Corona-Krise?

Leere Theater, abgesagte Konzerte, geschlossene Museen, verwaiste Kinos - den ganzen November lang sind „Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen“, wie es offiziell heißt, verboten. Während die Geschäfte offen bleiben und die Wirtschaft weiterläuft, trifft der Lockdown die Kunst und Kulturszene mit voller Wucht. [mehr]


Symbolbild: Polizeidienst in Corona-Zeiten | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Freund und Helfer oder Prügelknabe - Polizei im Corona-Stress

Seit 2.November ist in Bayern ein erneuter Corona-Lockdown in Kraft – ab dann sind das öffentliche Leben und die sozialen Kontakte bis mindestens Ende November stark eingeschränkt. Die Devise heißt: möglichst zu Hause bleiben und unnötige Kontake vermeiden. Die Einhaltung der Regeln, auch die Maskenpflicht soll von der Polizei kontrolliert werden. [mehr]


Ein Schwein steckt seine Schnauze durch ein Gatter in einem Schweinemastbetrieb. | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus Ergolding Der hohe Preis des Billigfleischs

Kaum eine Branche in der Landwirtschaft wurde so auf Effektivität getrimmt wie die Schweinezucht. Der Preis wird auf dem Weltmarkt bestimmt. Wie gut ist das für die Tiere, für die Bauern und für die Verbraucher? [mehr]


Bezahlen an Supermarktkasse- Kunde und Verkäuferin tragen jeweils Maske - beide sind getrennt durch eine Plexiglaswand | Bild: Bayerischer Rundfunk 2020 zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus Freising Corona-Frust: Wie leben mit der neuen Normalität?

Corona hat unser Leben immer noch fest im Griff. Wer vor ein paar Wochen geglaubt hat, das Schlimmste sei bereits überstanden, wird jetzt eines Besseren belehrt: Die Infektionszahlen steigen stark – besonders in Bayern. Bei vielen wächst die Sorge vor einer zweiten Welle. [mehr]


18.05.2020, Sachsen, Dresden: Ein Schüler einer vierten Grundschulklasse schaut auf seinen Stundenplan und hat vor sich seine Schulmappe und einen Mundschutz liegen. Vom 18.05.2020 an sind in Sachsen Grundschulen nach wochenlanger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie wieder im eingeschränkten Regelbetrieb für alle Kinder geöffnet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Robert Michael zum Artikel "jetzt red i" aus München Lernen am Limit: Corona, die Schule und ich!

Nach den Sommerferien soll in Schulen wieder geregelter Unterricht stattfinden - eine Nachricht, die Eltern, Schüler und Lehrer aufatmen lässt. Denn die Corona-Krise hat allen Beteiligten viel abverlangt. Doch was ist, wenn im Herbst die Infektionszahlen wieder steigen und eine "zweite Welle" droht? Was muss jetzt getan werden, damit Bildungsgleichheit im Krisenfall gelingen kann? [mehr]


Fridays for Future protestieren gegen das Auto | Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Höhere Steuern, härtere Strafen - Sind Autofahrer die Buhmänner der Nation?

Autofahrern wird das Leben schwer gemacht. Zum einen werden mit der neuen Kfz-Steuer die so beliebten SUV erheblich teurer. Dann kommt die erste Stufe der CO2-Steuer, der Literpreis für Diesel steigt um 8 Cent. Ist das ein erfolgversprechender Weg hin zu einer umweltfreundlichen Verkehrswende? [mehr]


Eine Familie im Urlaub  | Bild: dpa/picture-alliance/Patrick Pleul zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Der Corona-Schock - Was können wir aus der Krise lernen?

Einkaufen im Lieblingsladen, im Biergarten sitzen oder Freunde treffen: vieles was vor Wochen noch verboten war, ist jetzt möglich – wenn auch mit Abstand und Maske. Langsam kehrt Normalität in unseren Alltag zurück. Und bei vielen auch Überlegungen, was sich dauerhaft ändern muss. [mehr]


05.05.2020, Bayern, München: Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts an einer Pressekonferenz teil. Schwerpunkt der Sitzung war die Corona-Krise. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe zum Video mit Informationen "jetzt red i" aus München Corona und die Folgen – Markus Söder stellt sich den Fragen der Bürger

Bayern tastet sich in der Corona-Krise langsam Richtung Normalität. Lockerungen im Alltag lassen hoffen, dass das Schlimmste vorbei ist. Trotzdem hat uns die Pandemie weiter fest im Griff, viele leiden unter den Folgen. Kann und muss die Politik tragfähige Lösungen liefern? [mehr]