Bayern 2 - radioWissen


18

Die Rettung der 900 Kinder

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Daniela Remus

Stand: 20.01.2014 | Archiv

GeschichteHS, RS, Gy

In Buchenwald, einem der größten Konzentrationslager, leben die Häftlinge in einer Zwangsgesellschaft. Im täglichen Überlebenskampf sind Kinder und Jugendliche die Schwächsten, und trotzdem gibt es Momente der Menschlichkeit.

Im Juli 1937 beginnen die Bauarbeiten am Konzentrationslager Buchenwald auf dem Ettersberg nahe Weimar. Häftlinge errichten einen umzäunten Gebäudekomplex mit Straßen und Wachtürmen. Das anfängliche Straflager erlebt manchen Funktionswandel und wird schließlich Zwangsarbeitslager, in dem Regimegegner, religiöse Minderheiten, "Asoziale", "rassisch" Unerwünschte, Kriegsgefangene und Widerständler aus ganz Europa eingesperrt und als Sklaven für die deutsche Rüstungsindustrie ausgebeutet werden.

Brennendes München, Illu: Adolf Hitler | Bild: picture-aliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht Bayern 2-Schwerpunkt Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Im Überblick - aktuelle Sendungen, Gedenktage des Jahres, Zeitzeugen im Gespräch und ein umfassendes Geschichtsarchiv zum Schwerpunkt Drittes Reich und NS-Zeit in Bayern. [mehr]

"Lebensunwertes Leben" wird ausgesondert und vernichtet. Die SS lässt medizinische Experimente durchführen, organisiert den Massenmord an sowjetischen Kriegsgefangenen, deportiert jüdische Gefangene von Buchenwald nach Auschwitz und ermordet sie. Als amerikanische Soldaten am 11. April 1945 Buchenwald erreichen, treffen sie auf 21.000 halb verhungerte und zerlumpte Gestalten. Ingesamt werden zwischen 1937 und 1945 knapp 240.000 Männer und 27.000 Frauen ins KZ Buchenwald eingeliefert, 56.000 von ihnen sterben.

Die Gefangenen müssen nach einer Rangordnung leben, die von der SS vorgegeben wird. Kapos, Barackenälteste und andere Funktionshäftlinge übernehmen Ordnungsaufgaben. Einige von ihnen werden ihrer Verantwortung gerecht, andere versagen. Menschlichkeit und Grausamkeit liegen in einem auf Brutalität basierenden System eng beieinander. Umso erstaunlicher ist es, dass Kinder und Jugendliche Hilfe erfahren. Politische Häftlinge nehmen sie unter ihre Obhut.


18