Bayern 2 - radioWissen


3

Der rebellische Sound der Utopie

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Markus Vanhöfer

Stand: 20.06.2017 | Archiv

Blick in die Menschenmenge beim Woodstock Festival am 14.8.1969 | Bild: picture-alliance/dpa
Literatur und MusikMS, RS, Gy

Hunderttausende junge Menschen zelebrieren im August 1969 nahe New York ein Happening. Das Woodstock-Festival, ein Chaos-Gemenge aus Schlamm, Regen, Rausch und Musik, wird zum Inbegriff von Frieden, Liebe und Lebenslust.

Schon der Start des Festivals "Woodstock Music and Art Fair", das einige der angesagtesten Bands und Interpreten der Zeit auf die Bühne bringt, verläuft im Sommer 1969 holprig. Weil das Konzert nicht wie geplant nahe der bekannten Künstlerkolonie Woodstock stattfinden kann, wird es in die Gegend von Bethel im US-Bundesstaat New York verlegt. Der Farmer Max Yasgur stellt seine Wiesen zur Verfügung.

60.000 Besucher werden erwartet, doch es kommen mehr als 300.000, vielleicht sogar eine halbe Million. Angesichts des Massenansturms bricht die Lebensmittel- und Trinkwasserversorgung zusammen, Regengüsse machen die Veranstaltung zeitweise zur Schlammschlacht.

Doch im Chaos formiert sich eine gigantische Hippie-Kommune, die sich später stolz "Woodstock Nation" nennt. Für drei Tage lässt die Masse eine Traumwelt entstehen, in der man Musik hört, Drogen konsumiert, gegen den Vietnamkrieg demonstriert und sich Love and Peace hingibt.

Das Spektakel

Joan Baez beim Woodstock Festival | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Woodstock Aus Chaos erwächst ein Mythos

Bethel, August 1969: Beim Open Air mit 32 Acts läuft nahezu alles schief. Hunderttausende Besucher versinken in Schlamm und Müll, doch sie feiern ein unbeschwertes Fest. [mehr]

Frischer Aufwind

Besucher des Woodstock Festivals (1969) an einem Morgen | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Woodstock Die Gegenwelt von Woodstock

Durch Vietnamkrieg, Rassenunruhen und Generationenkonflikt erhalten Gegenkulturen in den späten 1960er Jahren Aufwind in den USA. Das Woodstock-Festival ist ein idealer Event, um Aufmerksamkeit zu erlangen. [mehr]

Gemeinschaftsgefühl

Joe Cocker beim Woodstock Festival 1969 | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Woodstock Woodstock und die Folgen

Woodstock lässt ein spezielles Gemeinschaftsgefühl entstehen, das Festival vereint "alle Menschen guten Willens". Dieser Spirit of Woodstock will natürlich beschworen werden. Medien- und Musikkonzerne wittern Morgenluft. [mehr]

Hätten Sie's gewusst?

Quiz - Fragezeichen | Bild: colourbox.com zur Übersicht Woodstock Testen Sie Ihr Wissen!

Woodstock ist eine große Show, eine Kombination von Rock-Rausch-Regen-Feeling mit dem Traum von Love and Peace. 1969 sorgt das Festival für Aufsehen, heute gehört es zum Kulturgut der USA. [mehr]

Audio

Die Sex Pistols: Auftritt 1978 in New York,am Bass Sid Vicious | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Woodstock Der rebellische Sound der Utopie

Mythos Woodstock. Das dreitägige Spektakel vom August 1969 war ein Ereignis mit einzigartiger Symbolkraft für das Lebensgefühl der Flower-Power Generation, der Bürgerrechtsbewegung und von Jugendprotesten. Autor: Markus Vanhoefer [mehr]


3