Bayern 1

Pralinen selber machen Rezepte für Pralinen, die leicht gelingen

Pralinen selber machen - zu kompliziert? Nein, mit unserem Rezept gelingt Ihnen das leicht und mit unseren Tricks zum Verzieren werden kleine Meisterwerke daraus.

Stand: 13.12.2019 | Archiv

Verzierte Pralinen liegen auf einer Platte. | Bild: BR/Martin Deininger

Zutaten Trüffel Pralinen zum Selbermachen

Menge reicht für 60-70 Stück

100 ml Schlagsahne
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
200 g Vollmilchkuvertüre
200 g dunkle, bittere Kuvertüre
1-2 EL Cointreau oder anderen Alkohol wie Rum nach Wahl (kann auch weggelassen werden)
40 g Butter

Für den Überzug der Pralinen:
200 g dunkle Kuvertüre

Pralinen selber machen - so geht es:

Die Kuvertüre hacken und bereit stellen, die Sahne in einem Topf kurz erhitzen. Mark der Vanilleschote auskratzen und zur Sahne geben, Schote selbst ebenfalls kurz mitkochen. Topf von der Platte ziehen, Vanilleschote rausfischen und die gehackte Kuvertüre zugeben. Die Kuvertüre unter Rühren schmelzen lassen. Salz und Butter zugeben. Zum Schluss, wenn gewünscht, den Alkohol zufügen und unterrühren.

Immer gut durchrühren - umso zartschmelzender wird die Pralinenfüllung.

Die Masse in eine Schüssel umfüllen mit Bienenwachstuch oder ähnlichem abdecken, kurz abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Timer stellen: Alle 15-20 Minuten umrühren, das macht das Ganze cremig. Wenn die Schokomasse sich gut verbunden hat und eine zähe Paste geworden ist, wird sie mit dem Rührgerät fünf Minuten durchgerührt.

Trüffelpralinen liegen in Puderzucker auf einem Teller. | Bild: BR/Astrid Hickisch

Mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, Kugeln formen und auf ein mit Backpapier bedecktes Blech setzen. Für 15 Minuten nach draußen (im Winter) oder in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit 100 g von der dunklen Kuvertüre hacken. Die restlichen 50 g auch hacken und in einer Schüssel beiseite stellen. Die 100 g im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Topf vom Herd nehmen und die restlichen 50 g zufügen. In der Restwärme im Topf schmilzt die restliche Schokolade und die Kuvertüre ist temperiert.

Umhüllt man seine Pralinen noch, hat man eine weitere Geschmacksvariante im Spiel.

Die Ganache-Kugeln bereit stellen. Einmalhandschuhe anziehen, einen Löffel geschmolzene Kuvertüre auf die Handfläche geben und Kugel in der Hand rollen. Zum Trocknen auf einen Gitterrost setzen. Die Schokolade erkaltet schnell, weil die Ganache ja kühl ist und die Pralinen bekommen dadurch den typischen stachligen Trüffel-Look.

Tipp: Wer keine Schokoladenhülle um seine Pralinen möchte, kann die frisch geformten Ganache-Kugeln auch gleich in Kakaopulver, Kokosraspeln oder Fruchtpulver wälzen. Dann entfällt auch das Kühlen der Kugeln vorher.

Die Pralinen halten sich gekühlt um die sieben Tage. Hübsch in einem Glas verpackt sind die Pralinen ein perfektes Weihnachtsgeschenk aus der Küche.

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

So werden aus Ihren selbst gemachten Süßigkeiten richtige Hingucker. Prima geeignet als Mitbringsel. Einfache Pralinenrezepte im Link 🍫 https://www.br.de/radio/bayern1/pralinen-selber-machen-100.html 🍫Gepostet von BAYERN 1 am Freitag, 13. Dezember 2019

Pralinen verzieren - so einfach

Zum Verzieren der Pralinen brauchen Sie:

Schwarz-weiße Pralinen liegen auf einem Holzbrett. | Bild: picture-alliance/dpa

Himbeer-, Granatapfel- oder Aroniapulver
Kokosraspeln
Kakao
gehackte, ungesalzene Pistazien
goldene Zuckerperlen, rote Zuckerherzen, goldene Zuckersternchen oder anderes Back-Dekor
weiße Kuvertüre und Spritztülle mit feiner Tülle

Wer seine Pralinen noch tunen will, wendet die Pralinen mit noch feuchter Schokoladenhülle in Kakao, Fruchtpulver, Kokosflocken oder gehackten Pistazien. Wer den Gegensatz süß-salzig gerne mag, kann seine süßen Pralinen mit gesalzenen und gerösteten Pistazien umhüllen. Zuckerperlen oder Zuckerherzen oben auf die Praline drücken. Achtung, ruhige Hand und Geduld erforderlich.

Wenn Sie Ihren Pralinen eine rechteckige Form geben, können Sie sie sehr schön nach dem Trocknen mit geschmolzener weißer Kuvertüre verzieren. Streifen oder Tüpfel - weiß auf schwarz macht das einen tollen Effekt.