Bayern 1


8

Maroni schälen Mit diesen Tricks lassen sich Esskastanien gut schälen

Geröstete Maroni sind ein gesunder Snack. Wenn nur die Schalen nicht wären.Tricks, wie das Schälen der Esskastanien leicht geht.

Stand: 27.11.2018

Maroni müssen immer eingeritzt werden | Bild: mauritius-images

Mit gerösteten Maronen, Maronensuppe oder glasierten Maroni als Beilage zum Braten schmeckt uns der Herbst besonders gut. Maroni sind botanisch gesehen Nüsse, aber anders als die meisten Nüsse enthalten Maroni nur zwei Prozent Fett. Sie bestehen zu einem großen Teil aus Kohlehydraten. Außerdem haben sie die Mineralstoffe Kalium und Phosphor zu bieten und reichlich B-Vitamine. Sie sind glutenfrei und wenn man sie erhitzt, wird ein Teil der in ihnen enthaltenen Stärke in Zucker umgewandelt, deswegen schmecken sie nussig-süß.

Maroni sind ein gesunder Snack. Rosskastanien eignen sich dagegen nur für Kastanienmännchen, denn sie sind giftig.

Bei der Zubereitung von Maroni ist die wichtigste Frage: Wie bekomme ich die Maroni am besten aus der Schale und entferne auch die pelzige Samenhaut ohne großen Zeitaufwand? Dabei gibt es ein paar Tricks, wie es gut funktioniert. Wichtigste Info: Maroni müssen immer eingeritzt werden - andernfalls können sie beim Erhitzen sogar explodieren.

Wie frisch sind meine Maroni

Wenn wir sie einkaufen, sollten die Maroni schwer sein und ihre Schalen sollten glänzen und hart sein. Maroni verderben schnell, deswegen sollten wir sie am besten auf dem Markt kaufen und gleich zubereiten. Wer seine Maroni schon eine Weile zu Hause hat, kann ihre Essbarkeit leicht testen: Legt man die Maroni in einen Topf mit Wasser, schwimmen die verdorbenen Maroni oben. Diese aussortieren.

Maroni einschneiden

Erster Schritt: Esskastanien an ihrer gewölbten Seite kreuzweise einschneiden. Das können wir mit einem kleinen, scharfen Küchenmesser tun, manche Köche benutzen dafür auch auf einen Cutter oder ein Teppichmesser. Konzentriert und vorsichtig vorgehen, damit die Klinge nicht bricht. Und nicht zu tief einritzen, sonst erwischt es das Fruchtfleisch und die Maroni wird trocken beim Zubereiten.

Maroni einweichen

Haben wir die Maroni eingeritzt, hilft es, sie eine Stunde in kaltem Wasser einzuweichen. Das sorgt dafür, dass sich die Samenhaut unter der Schale später leichter löst. Wir können Maroni vor dem Schälen im Ofen anrösten oder in Wasser kochen.

Maroni im Ofen rösten

Backofen auf 200 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen, eine ofenfeste Schale mit Wasser vorbereiten. Die kommt mit in den Ofen, um zu verhindern, dass die Maroni austrocknen. Die nassen, eingeritzten Maroni auf einem Backblech ausbreiten und je nach Größe 20 bis 25 Minuten rösten lassen. Rausnehmen, kurz abkühlen lassen, am besten ein feuchtes Küchenhandtuch darüber legen und in noch warmem Zustand schälen. Das Schälen geht mit den Fingern, manchmal kann auch ein kleines Messer die Arbeit erleichtern. Und genießen! Wer mag, isst sie mit einem Stück Butter und Salz.

Maroni in der Pfanne

Das Rösten funktioniert auch in einer Pfanne mit Deckel - eingeritzte Maroni ohne Fett 20 Minuten lang bei niedriger Temperatur braten. Ab und zu mal an der Pfanne rütteln, damit die Maroni nicht anbrennen.

Maroni kochen

Wer seine Esskastanien kocht, sollte sie in einem Topf Wasser 25 Minuten lang garen. Wichtig: Auch hierfür müssen die Maroni eingeschnitten sein.

Maronencremesuppe

Einfach und schnell gemacht ist diese sämige Maronencremesuppe von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann. Zwei besondere Gewürze machen sie zu einem besonderen Geschmackserlebnis, das süchtig macht.


8