Bayern 1


8

Einschlafen Diese Hausmittel helfen beim Einschlafen

Heiße Milch mit Honig? Oder doch lieber ein Glas Rotwein? Was hilft wirklich beim Einschlafen? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und haben Hausmittel gefunden, die tatsächlich das Einschlafen erleichtern.

Stand: 03.02.2020

Hausmittel, die beim Einschlafen helfen | Bild: mauritius-images

Hin und wieder hat jeder mal Probleme mit dem Einschlafen. Das geht ungefähr 40 Prozent der Menschen in Deutschland so und das ist nicht behandlungsbedürftig, so der Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley. Für diese Momente werden allerhand Hausmittel angepriesen. Neben der heißen Milch mit Honig wird auch gerne mal auf ein Glas Rotwein verwiesen. Doch was hilft wirklich, wenn man einfach nicht einschlafen kann?

Warme Getränke fördern das Einschlafen

Heiße Milch mit Honig, der Garant für ein wohliges Gefühl. Tatsächlich wird das Getränk auch gerne als Einschlafhilfe zubereitet. Hier hilft die Wärme mehr als die Inhaltsstoffe. Zwar enthält Milch das Hormon Melatonin und die Aminosäure Tryptophan - beide Stoffe sind schlaffördernd - nur ist die Menge zu gering, um sich auf unseren Körper auszuwirken.

Lavendel- oder Baldrian-Tee hingegen wirken wirklich einschlaffördernd. Sie beruhigen nachweislich die Nerven und bringen uns dadurch dem Schlaf einen Schritt näher.

Hilft Rotwein beim Einschlafen?

Von Alkohol als Einschlafhilfe wird grundsätzlich abgeraten. Wer unter Alkoholeinfluss zu Bett geht, schläft zwar gut ein, hat aber keinen erholsamen Schlaf, da der Körper statt zu ruhen den Alkohol abbaut, meint Prof. Dr. Zulley. Selbst, wenn es sich nur um einen sogenannten "Schlummertrunk" handelt ist davon eher Abstand zu nehmen. Denn wer täglich vor dem Zubettgehen ein Gläschen zu sich nimmt, kann schleichend süchtig werden, so Schlafforscher Zulley.

Rosenöl soll schöne Träume bescheren

Bei einer Traumstudie der Universitätsklinik Mannheim wurden die Probanden im Schlaf unterschiedlichen Düften ausgesetzt. Mit dem Ergebnis, dass die Versuchspersonen unter dem Einfluss von reinem Rosenduft die schönsten Träume hatten.

Bananenwasser - der Trend aus dem Internet

Im Internet kursiert ein Tee aus Banane und Zimt, der als das Wundermittel bei Schlaflosigkeit gilt. Hergestellt aus einer reifen Banane, die geschält für 10 Minuten in einen Liter kochendes Wasser kommt und mit Zimt verfeinert getrunken wird, soll das Bananenwasser wahre Wunder wirken. Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung von Bananenwasser nicht. Da warme Getränke uns gundsätzlich entspannen und Bananen zudem auch noch Magnesium enthalten, was zusätzlich die Muskeln entstpannt, kann es durchaus sein, dass für den ein oder anderen Bananenwasser der perfekte Einschlaftrunk sein kann.

Warme Dusche, Badewanne und warme Füße

Laut Prof.Dr. Jürgen Zulley ist Entspannung der Königsweg in den Schlaf. Wer abends noch einmal warm duscht, eine heiße Badewanne genießt oder sich mit einem Fußbad verwöhnt, hat gute Chancen auf schnelles Einschlafen. Der Körper wird warm, man entspannt sich und schlüpft schön aufgeheizt unter die Bettdecke. Tatsächlich sollen auch warme Füße im Bett helfen. Wer also Socken im Bett trägt, könnte schneller einschlafen. Das mit der Wärme gilt aber nur für den Menschen selbst. Das Schlafzimmer sollte grundsätzlich nicht zu warm sein. Bei 18 Grad schlafen wir mitunter am besten.


8