Bayern 1


61

Haushaltstextilien Bettwäsche und Co.: Wie oft waschen?

Gilt die Faustregel: Alle zwei Wochen Bettwäsche waschen auch im Sommer, wenn man viel schwitzt? Hier sind die Empfehlungen der Hauswirtschafterin.

Stand: 03.06.2019

Eine Frau hängt im Garten ihre Wäsche auf. | Bild: mauritius-images

Bettwäsche

Einmal alle zwei Wochen ist das Minimum. Wie oft Sie die Bettwäsche wechseln, hängt aber von vielen Faktoren ab: Ob Sie in der Nacht stark schwitzen, das Bett nur zum Schlafen nutzen oder auch mal als Sofa-Ersatz oder gar darin essen. Auch wenn es im Sommer warm ist oder Sie nackt schlafen, sollten Sie die Bezüge häufiger in die Waschmaschine geben. "Lieber einmal zu viel als zu selten", sagt Hauswirtschafterin Katharina Obermeier.

Vorhänge

Grundsätzlich reicht in den meisten Fällen eine Wäsche im halben Jahr. Wer aber in der Wohnung raucht oder nah an einer stark befahrenen Straße wohnt, sollte häufiger waschen.

Handtücher

Krankenhäuser und Pflegeheime müssen Handtücher einmal am Tag wechseln - zuhause ist das nicht notwendig. Hauswirtschafterin Katharina Obermeier rät einmal die Woche alle Handtücher zu wechseln. Wenn ein Familienmitglied krank ist, häufiger.

Badvorleger

Der Badvorleger sollte auch einmal die Woche bei 60 Grad in die Waschmaschine. Bei dieser Temperatur werden die Keime abgetötet.

Kuscheltiere

Die Lieblingskuscheltiere der Kinder sollten Sie mindestens einmal im Monat waschen. "Je nach Belastung auch häufiger", sagt Hauswirtschafterin Katharina Obermeier. Am besten in einen großen Kissenbezug, dann gehen Applikationen oder ähnliches nicht verloren.

Duschvorhang

"Der sollte etwa vierteljährlich gewaschen werden", sagt Obermeier. Nach dem Waschen einfach wieder aufhängen, so kann er trocknen. Zwischendurch können Sie den Duschvorhang auch mit Badreiniger und einem Lappen abwischen.

Teppiche

Außer bei sehr kleinen Teppichen ist das Reinigen in der heimischen Waschmaschine meist nicht möglich. Bei den meisten Teppichen reicht eine Reinigung einmal im Jahr - und ist auch immer eine Kostenfrage. Je nach Belastung und Pflege zwischendurch kann die Reinigung auch deutlich seltener notwendig sein.

Putzlappen

"Die sollten immer direkt nach dem Putzen in die Waschmaschine", empfiehlt Obermeier. Am besten in einen Kissenbezug oder Wäschesack geben und bei 60 Grad die Bakterien abtöten.

Matratzenbezug / Matratzenschoner

Viele Matratzen haben einen waschbaren Bezug oder sind durch einen Matratzenschoner geschützt. "Den Schoner ruhig einmal im Monat waschen, weil sich darin der Schweiß sammelt", sagt Obermeier. Bezüge zu waschen ist etwas aufwendiger, da reicht in den meisten Fällen die Wäsche einmal im Jahr. Und Vorsicht bei der Temperatur: Nicht zu heiß waschen, sonst passt der Bezug später nicht mehr auf die Matratze.

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

Wird Unterwäsche bei 30 Grad sauber?Werden Socken und Slips bei 30 Grad richtig sauber? Wir beantworten die Frage, welche Wäsche wir reinen Gewissens bei niedrigen Temperaturen waschen können 👇👇Gepostet von BAYERN 1 am Sonntag, 10. März 2019


61

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Doris, Freitag, 23.September 2016, 10:26 Uhr

2. Betten selber waschen

Hallo,
ich wasche meine Kissen und Federbetten in der Waschmaschine bei 60 Grad ca.alle 2 Jahre. Zum Trocknen empfiehlt sich der Trockner, damit die Federn richtig durchtrocknen und wieder fluffig werden. ( Empfehlung Betten Ried München, vor ein paar Jahren im BR).
Gruß Doris

Walther, Dienstag, 20.September 2016, 18:18 Uhr

1. Waschen von Kopfkissen

Hallo, mich würde mal interessieren, ob man auch Kissen in der Maschine gewaschen werden können oder klumpen diese, sodass man sie nicht mehr benutzen kann.

Danke, im Voraus für die Antwort.

Albert

  • Antwort von Bayer 1 Onlineteam, Mittwoch, 21.September, 10:45 Uhr

    Lieber Albert, grundsätzlich geht das bei den meisten Kissen. Sie sollten allerdings vorher auf dem Waschetikett nachsehen, welche Temperatur das Kissen verträgt.
    Liebe Grüße. Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
    Kommentar-Richtlinien bearbeitet.