Bayern 1


119

Böllerverbot Kein Feuerwerk an Silvester

Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk und Ausgangssperre ab 21 Uhr - so wird der Jahreswechsel 2020/2021 wegen Corona aussehen.

Stand: 16.12.2020 | Archiv

Überbleibsel von der Silvesternacht - Leere Böllerkartons | Bild: mauritius-images

Am Montag, den 14. Dezember hat das Bayerische Kabinett genaue Regelungen für den Lockdown zwischen 16. Dezember und 10. Januar beschlossen. Diese Regelungen gelten demnach auch rund um Silvester und am Silvesterabend.

Kein Silvesterfeuerwerk

Der Verkauf von Böllern und jeglichen Feuerwerkskörpern ist in Bayern verboten. Auch öffentlich veranstaltete Feuerwerke sind an Silvester 2020 untersagt. In manchen Bundesländern, wie Niedersachsen und Hamburg gibt es ein Böllerverbot. Dort ist auch das Abfeuern von Altbeständen verboten. In Bayern gibt es so ein Verbot bisher nicht. Da aber nur die wenigsten Raketen und Böller vom Vorjahr zuhause haben, wir des auch in Bayern dieses Jahr kein Feuerwerk geben.

Grund für diese Regelungen ist die Vorsorge, dass sich durch Böller niemand verletzt und es so keine zusätzlichen Patienten in den Krankenhäusern gibt. Das Gesundheitssystem soll entlastet werden.

Zudem gilt auch am Silvesterabend ein Ausgangssperre ab 21 Uhr in ganz Bayern und ein Alkoholverbot im öffentlichem Raum. Sie können auf das neue Jahr also nur im eigenen Haus oder Garten anstoßen.

Mit wem darf ich mich an Silvester treffen?

"Private Zusammenkünfte" sind an Silvester erlaubt, in der Form, dass ein Hausstand einen anderen besuchen darf. Dabei gilt weiterhin die Obergrenze von maximal fünf Personen, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen. Auch die landesweiten Ausgangsbeschränkungen bleiben zum Jahreswechsel bestehen. Bürger dürfen ihre Wohnungen nur noch aus sogenannten triftigen Gründen verlassen.

Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen sind in Bayern mit hohen Bußgeldern belegt.


119