Bayern 1


46

Apfelkuchen mit Guss Rezept für Apfelkuchen mit Eierguss

Eine wunderbare Variante des Apfelkuchens. Das Rezept mit Eierguss lässt andere Apfelkuchen erblassen. Versuchen Sie es selbst. Und wer mag, verfeinert ihn mit Rum

Stand: 20.09.2018

Fertiger Apfelkuchen mit Eierguss. | Bild: BR

Zutaten für den Apfelkuchen mit Eierguss

Für den Teig:
180 g Mehl
90 g Butter
50 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker
Butter zum Einfetten der Springform (Durchmesser 26 cm)

Für den Belag:
etwa 700 g Äpfel
3 EL Zucker
1 EL Hagelzucker
5 EL Rum oder Whiskey - auf den Alkohol kann man aber auch verzichten

Für den Guss:
30 g Butter
40 g Zucker
2 Eier
Rum oder Whiskey - auf den Alkohol kann man aber auch verzichten

Wie macht man Apfelkuchen mit Guss?

Backpulver und Mehl in einer Schüssel vermengen und Zucker, Vanillinzucker sowie die Butter hinzugeben. Alles mit der Hand zu Krümeln verarbeiten und auf der gefetteten Springform verteilen.

Nun zum Belag: Die geschälten, geviertelten und vom Kernhaus befreiten Äpfel in dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel legen. Über die Äpfel den Zucker und je nach Geschmack auch den Alkohol geben. Wer mit Rum verfeinert, soltle die Äpfel einige Stunden darin ziehen lassen.
Im Anschluss die Äpfel auf den Teigkrümeln verteilen und den Hagelzucker darüberstreuen.

Den Kuchen 30 Minuten lang im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze 200 Grad backen.

Die Zutaten für den Eierguss schaumig rühren und ihn über den Äpfeln verteilen.

Jetzt den Kuchen noch einmal in den Backofen schieben und ihn 10 Minuten lang weiter backen lassen. Fertig ist der Apfelkuchen mit Eierguss!


46