Presse - Pressemitteilungen


5

Neue Staffel "SMS - Schwanke meets Science" Hier ist Mathe richtig brauchbar

Wo macht sich Mathematik bei uns im Alltag bemerkbar? Warum ist die als Schulfach oft so unbeliebte Wissenschaft im täglichen Leben nützlich – und wozu? Das erkundet Wissenschaftsmoderator Karsten Schwanke zusammen mit Christian Hesse, einem der bekanntesten Mathematiker Deutschlands. In der neuen Staffel der Sendereihe "SMS – Schwanke meets Science" ab Montag, den 18. Februar, jeweils um 19.15 Uhr, wird in ARD-alpha natürlich auch gerechnet. In der BR Mediathek sind die Folgen nach Ausstrahlung jeweils fünf Jahre verfügbar.

Stand: 13.02.2019

Von links: Wissenschaftsmoderator Karsten Schwanke und Prof. Dr. Christian Hesse (Professor für Mathematische Statistik an der Universität Stuttgart) diskutieren im Casino Baden-Baden über die Wahrscheinlichkeitsrechnung beim Roulette. | Bild: BR/Maximilian Schecker

Staffel 6 "SMS – Schwanke meets Science"

Alle Folgen und Termine im Überblick

Montag, 18. Februar, 19.15 Uhr
Mit Mathe Tore schießen
Warum ist ein Fußballtor 7,32 Meter lang? Um diese Frage zu beantworten, reicht ein Blick ins Mutterland des Fußballs. 7,32 Meter sind in England genau 8 Yard. Der Mathematiker Christian Hesse, Professor für Mathematische Statistik an der Universität Stuttgart, geht mit Zahlen im Fußball noch weiter ins Detail: Im Stadion der TSG Hoffenheim erklärt er, warum Elfmeterschießen aus mathematischer Sicht ungerecht und das häufigste Ergebnis 2:1 ist. 

Dienstag, 19. Februar, 19.15 Uhr
Mathematik in der Medizin
Die moderne Medizin ist ohne mathematische Grundlagen nicht mehr denkbar. Vor allem beim Einsatz komplizierter technischer Untersuchungsverfahren wie MRT oder CT würden wir ohne mathematische Auswertungen kein Bild auf dem Computer erkennen. Im Deutschen Apothekermuseum in Heidelberg erläutert Professor Christian Hesse auch die Fehlerquote verbreiteter Medizintests wie der Mammographie.

Dienstag, 19. Februar, 19.15 Uhr
Mathematik – das Fernrohr in die Zukunft
Wer wüsste nicht gerne, was die Zukunft bringt? Mathematiker versuchen sich an diesem Rätsel – und stellen sogar Berechnungen an. Manchmal sind es nur grobe Schätzungen, manchmal – etwa bei der Wettervorhersage – werden durch Großrechner nichtlineare Gleichungssysteme gelöst. Zumindest bis zu einer gewissen Genauigkeit, erfährt Karsten Schwanke in der Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl (Foto oben).

Donnerstag, 21. Februar, 19.15 Uhr
Das große Politik-Einmaleins
Ohne Mathematik funktioniert unsere Demokratie nicht. Und dennoch birgt das Wahlsystem Ungenauigkeiten. Ein hundertprozentig gerechtes System ist mathematisch unmöglich. Im Bundesverfassungsgericht gehen Karsten Schwanke und Christian Hesse der politischen Mathematik auf den Grund und erklären politische Arithmetik mit Kuchenstücken im Café.

Freitag. 22. Februar, 19.15 Uhr
Ist Glück berechenbar?
Wer hofft nicht auf den Sechser im Lotto? Dabei ist es mehr als unwahrscheinlich, dass genau die eigenen sechs Zahlen gezogen werden. Die Chance liegt bei 1:14 Millionen – in der Praxis ein Ding der Unmöglichkeit. Im Spielcasino von Baden-Baden erörtern Christian Hesse und Karsten Schwanke die Gewinnchancen im Roulette oder Black Jack. Diese sind deutlich höher als beim Lotto.

Die Sendereihe

In "SMS – Schwanke meets Science" macht der Meteorologe und Wissenschaftsmoderator Karsten Schwanke auf ARD-alpha Spitzenforschung in Deutschland erlebbar. Dazu begibt er sich in jeder Staffel an einen anderen Forschungsort und trifft Menschen, die die Wissenschaft mit ihrer Arbeit, ihrer Leidenschaft und ihren Visionen voranbringen. In fünf 15-minütigen Folgen mit unterschiedlichen Blickwinkeln entsteht ein kurzweiliges 360-Grad-Porträt eines spannenden Wissenschaftsstandortes.


5