Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Autoren

Gabriel Wirth
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Der Stahlkonzern hat seine Gewinnziele für das abgelaufene Geschäftsjahr gesenkt. Wegen Kartellermittlungen im Stahlsektor hat der Vorstand eine Rückstellung gebildet, wie das Unternehmen mitteilte. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/2018 werde nur noch ein Überschuss von 100 Millionen Euro erwartet, nach 271 Millionen im Jahr zuvor. Kasse gemacht wird auch bei den Versorgern.

Schwache Vorgaben

Aus Asien und von der Wall Street kommen keine positiven Impulse. In Tokio schloss der Nikkei heute früh 1,1 Prozent leichter, in den USA kam der Dow Jones gestern Abend nicht vom Fleck, der Nasdaq büßte 0,5 Prozent ein. Der Euro hat nachgegeben auf 1,13 47 Dollar.

Autoren

Gabriel Wirth

Sendung

B5 Wirtschaft und Börse vom 08.10.2018 - 09:12 Uhr