Bildrechte: Picture alliance/dpa

Sven Kramer

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Olympia kompakt: Geißreiter bei Kramer-Sieg Zwölfter

Der niederländische Eisschnellläufer Sven Kramer hat seinen Gold-Hattrick über 5.000 Meter perfekt gemacht. Der 31-Jährige sicherte sich nach 2010 und 2014 seine dritte Goldmedaille über die Langdistanz. Moritz Geisreiter aus Inzell wurde Zwölfter.

Über dieses Thema berichtet: Sportschau am .

Weltrekordhalter Ted-Jan Bloemen (Kanada) wurde bei seinem Olympia-Debüt Zweiter, er lag im Ziel zwei Tausendstelsekunden vor dem drittplatzierten Norweger Sverre Lunde Pedersen.

Beckert auf einsamen Runden

Die deutschen Starter verpassten das Podest deutlich. Patrick Beckert aus Erfurt, der im vorletzten Duell gegen den weit enteilten Kramer laufen musste und vor dem Rennen zum Kreis der Medaillenanwärter gezählt hatte, wurde Zehnter. Zwei Ränge hinter ihm erreichte Geisreiter (6:18,34)das Ziel.

Neue Chance über 10.000 Meter

Eine weitere und wahrscheinlich größere Medaillenchance besitzt Beckert noch am Donnerstag über die 10.000 Meter. Auf dieser Strecke hatte er vor einem Jahr Bronze bei der Weltmeisterschaft geholt. Die bislang letzte Olympia-Medaille für die deutschen Eisschnelllauf-Herren gab es vor 16 Jahren durch Jens Boden.