Jubel über das 4:0 beim Eröffnungsspiel 2014 gegen Portugal
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Jubel über das 4:0 beim Eröffnungsspiel 2014 gegen Portugal

    > Sport >

    Deutsche WM-Auftaktspiele: Siebenmal gab's keinen Sieg

    Deutsche WM-Auftaktspiele: Siebenmal gab's keinen Sieg

    Zum siebten Mal in seiner Geschichte hat das deutsche Team zum Auftakt einer WM keinen Sieg eingefahren. Wie verliefen die ersten Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei den vergangenen Weltmeisterschaften? Hier der Überblick.

    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat bei WM-Turnieren eigentlich immer noch eine starke Startbilanz: Von mittlerweile 20 Auftaktspielen wurden 13 gewonnen. Allerdings endeten vier unentschieden – und inzwischen gingen drei Partien verloren (51:15 Tore). Bei den Titelgewinnen 1954, 1974, 1990 und 2014 glückten zu Beginn stets Siege.

    1938: Deutschland verliert Entscheidungsspiel

    Nach dem gelungenen Auftakt bei der WM-Premiere vier Jahre zuvor gegen Belgien (5:2) und Platz 3 muss der verantwortliche 1938 bei der WM in Frankreich, Trainer Sepp Herberger, auf Druck der Nazis die erfolgreiche "Breslau-Elf" sprengen und ein "großdeutsches" Team aufbieten. "Oh, heilige Einfalt!", notiert er erbost. Die unausgewogene Mischung aus sechs Deutschen und fünf Österreichern kommt nach Verlängerung gegen die Schweiz nicht über ein 1:1 hinaus. Ein Entscheidungsspiel um den Viertelfinaleinzug muss her, das die stark umbesetzte DFB-Elf gegen die Eidgenossen 2:4 verliert.

    1962: Unentschieden im Auftaktspiel gegen starkes Italien

    1954 wird die Türkei (4:1), 1958 Argentinien (3:1) bezwungen, 1962 in Chile gibt es ein 0:0 gegen Italien, den Meister der Defensivtaktik. Nach dem teilweise überharten Einsteigen des Gegners stöhnt Herberger: "Es war unser schwerstes Länderspiel seit Jahren." Dennoch gelingt der Gruppensieg vor dem Gastgeber, doch im Viertelfinale ist Schluss – 0:1 gegen Jugoslawien.

    1978: Müder Start der DFB-Elf

    Die WM 1978 in Argentinien steht aus deutscher Sicht ganz unter dem Eindruck des blamablen Schlusspunkts bei der "Schmach von Cordoba" gegen Österreich (2:3). Doch schon beim müden Start gegen Polen (0:0) enttäuscht der Titelverteidiger. "Ein geheimnisvolles Ticken" (Bundestrainer Helmut Schön) raubt allen in der Nacht zuvor den Schlaf, am Morgen bleiben drei Stars im Aufzug stecken, der Platz ist unbespielbar.

    1982: Erste WM-Auftaktpleite für DFB-Auswahl

    Schumacher, Breitner, Rummenigge – der mit Topstars gespickte Europameister reist als Titelkandidat nach Spanien. Doch die Vorbereitung läuft aus dem Ruder. Die Quittung: Das peinliche 1:2 gegen WM-Neuling Algerien, die erste deutsche WM-Auftaktpleite. Dennoch reicht es am Ende für Rummenigge und Co. fürs Finale.

    1986: Deutschland in der "Todesgruppe"

    Teamchef Franz Beckenbauer ist sich seiner Sache sicher. "Wir werden weder Weltmeister noch 1988 Europameister, das könnt ihr vergessen!", sagt der "Kaiser". Wenn die "Todesgruppe" E mit Dänemark, Schottland und Uruguay überstanden werde, sei "viel erreicht". Der bis dahin jüngste Chefcoach geht mit dem ältesten Kader der DFB-Historie ins Turnier, und nach einem schlimmen Fehler von Lothar Matthäus steht es gegen Uruguay nach vier Minuten 0:1. Klaus Allofs (84.) rettet spät ein Remis, am Ende steht wieder die Vize-Weltmeisterschaft.

    2018: Historisches Desaster

    Von 1990 bis 2014 gibt es sieben Auftaktsiege in Serie mit 27:3 Toren, dann erleben die Weltmeister in Moskau eine schmerzhafte Bruchlandung. Er habe "seit Monaten" gewusst, wie die DFB-Elf spielen würde, sagt Mexikos Trainer Juan Carlos Osorio nach dem 1:0, Joachim Löw scheitert mit seinem überholten Ballbesitzstil kläglich. "Ich war zu arrogant", gibt er zu. Die Vorrunde endet in Kasan gegen Südkorea (0:2) mit einem historischen Desaster.

    2022: Auftaktniederlage gegen Japan

    Gegen Japan vergibt die deutsche Nationalmannschaft zahlreiche Chancen und agiert in der Defensive fahrig. Auch die Bayern-Spieler bleiben glücklos. Damit steht die DFB-Elf bereits beim zweiten WM-Spiel gegen Spanien unter Druck.

    Die deutschen WM-Auftaktspiele und das WM-Abschneiden

    • 1934 in Italien: Deutschland - Belgien 5:2 Platz 3
    • 1938 in Frankreich: Deutschland - Schweiz 1:1 n.V. Achtelfinale
    • 1954 in der Schweiz: Deutschland - Türkei 4:1 Weltmeister
    • 1958 in Schweden: Deutschland - Argentinien 3:1 Platz 4
    • 1962 in Chile: Deutschland - Italien 0:0 Viertelfinale
    • 1966 in England: Deutschland - Schweiz 5:0 Vize-Weltmeister
    • 1970 in Mexiko: Deutschland - Marokko 2:1 Platz 3
    • 1974 in Deutschland: Deutschland - Chile 1:0 Weltmeister
    • 1978 in Argentinien: Deutschland - Polen 0:0 2. Finalrunde
    • 1982 in Spanien: Deutschland - Algerien 1:2 Vize-Weltmeister
    • 1986 in Mexiko: Deutschland - Uruguay 1:1 Vize-Weltmeister
    • 1990 in Italien: Deutschland - Jugoslawien 4:1 Weltmeister
    • 1994 in den USA: Deutschland - Bolivien 1:0 Viertelfinale
    • 1998 in Frankreich: Deutschland - USA 2:0 Viertelfinale
    • 2002 in Japan/Südkorea: Deutschland - Saudi-Arabien 8:0 Vize-Weltmeister
    • 2006 in Deutschland: Deutschland - Costa Rica 4:2 Platz 3
    • 2010 in Südafrika: Deutschland - Australien 4:0 Platz 3
    • 2014 in Brasilien: Deutschland - Portugal 4:0 Weltmeister
    • 2018 in Russland: Deutschland - Mexiko 0:1 Vorrunden-Aus
    • 2020 in Katar: Deutschland - Japan 1:2

    Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.