BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Die Zukunft der Landwirtschaft: Nachrichten & Entwicklungen | BR24

Nachrichten aus der Landwirtschaft

Agrarwende oder Reförmchen? Die Agrarpolitik der EU
Traktor bringt vor Sonnenuntergang Gülle aufs Feld
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die neue EU-Kommission will Europa bis 2050 zum CO2-neutralen Kontinent machen. Dieses ehrgeizige Ziel dürfte sich auch auf die gemeinsame Agrarpolitik der EU auswirken. Einen Sektor, in den nach wie vor große Summen fließen.

  • Holger Romann
  • Krisengespräch: Söder zu Gast beim Bauernverband
Bayern bleibt Milchland Nummer 1
Eine Kuh wird gemolken

    Fast 6,6 Millionen Tonnen Milch lieferten Bayerns Bauern bis Oktober 2019 ab - etwas weniger als im Vorjahr. Dennoch bleibt Bayern Deutschlands Milchland Nummer 1 - und liegt auch bei der Biomilch ganz weit vorne.

    Systemkritik - kein "Bauernbashing"
    Traktoren auf einer Straße in Berlin
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der BUND Naturschutz und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) fordern eine grundlegende Neuorientierung der Agrarmarktpolitik. Über ihre gemeinsame Sichtweise haben sie am Mittwoch in Nürnberg informiert.

    Der Protest der Bauern

    Bayerische Bauern protestieren mit "Schlepper-Flashmobs"
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In mehreren Regierungsbezirken haben bayerische Bauern Solidarität mit Kollegen in den Niederlanden demonstriert: Sie sorgten mit sogenannten "Schlepper-Flashmobs" für Verkehrsbehinderungen. Ziel der erneuten Proteste: mehr politische Mitsprache.

    Bauernverband: Erneut Einkommensrückgang in der Landwirtschaft
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Viele Landwirte haben wieder ein schwieriges Jahr hinter sich. Das zeigt die Bilanz, die der Deutsche Bauernverband jetzt vorgelegt hat. Für Ackerbauern lief es dagegen besser.

    "Ich checks nicht! Warum sind die Bauern immer die Deppen?"

      Landwirte fühlen sich von Gesellschaft, Politik und Medien oft unfair behandelt. "Warum sind die Bauern immer die Deppen?", fragt sich auch Bio-Bauer Christian Reichle aus dem Allgäu. Zusammen mit BR24 macht er sich auf die Suche nach Antworten.

      Tierwohl & Tierskandale in der Landwirtschaft

      Umweltpreis für Hofer Strohschwein-Pioniere
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Bund Naturschutz (BN) hat in Hof zum 30. Mal den Umweltpreis verliehen. Die Auszeichnung geht an einen früheren Amtstierarzt und an einen Metzger. Die beiden gelten als Pioniere auf dem Gebiet der Strohschwein-Haltung.

      Drei bayerische Landwirte mit Tierwohl-Preis ausgezeichnet
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber hat am Dienstag den bayerischen Tierwohl-Preis für Nutztierhalter vergeben. Drei Landwirte teilen sich in diesem Jahr die Auszeichnung.

      Blutige Milch
      Link auf Verteilseite

      Tierleid bei Kühen durch schlechte Haltung, hohe Milchleistung, Qualzucht und grausame Transporte. Eine BR Recherche.

      Die Landwirtschaft und der Klimawandel

      Klimawandel: Ist mehr CO2 gut für das Pflanzenwachstum?

        Pflanzen brauchen CO2 zum Wachsen. Ein höherer CO2-Gehalt in der Atmosphäre kann das Wachstum von einigen Nutzpflanzen beschleunigen. Doch die höheren Erträge haben ihren Preis - mit Folgen für die Ernährung und Lebensdauer der Menschheit.

        Riesiger CO2-Fresser: Ist Mais ein Klimaretter?

          Schlechte Nachricht fürs Klima: Noch nie war die CO2-Konzentration in der Atmosphäre höher als in diesem Jahr. Wie lässt sie sich senken? Durch Maisanbau - wird in landwirtschaftlichen Facebook-Gruppen propagiert. Doch ist das wirklich möglich?

          Forschung: Auf dem Weg zur klimaneutralen Kuh?
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Unser Fleischkonsum hat erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt: Nitrat im Grundwasser zum Beispiel oder Ammoniak in der Luft. Im oberbayerischen Grub wird jetzt experimentiert, wie Kühe klimaverträglicher werden können.

          Das Insektensterben: Welche Schuld trägt die Landwirtschaft?

          Neuauflage des Runden Tisches

            Vor acht Monaten ging der Runde Tisch zum Artenschutz zu Ende - und das Volksbegehren "Rettet die Bienen" wurde im Anschluss Gesetz. Jetzt trafen sich Vertreter der Landwirtschaft, Naturschutzverbänden, Kommunen und Ministerien wieder.

            Studie zu Insektensterben: Bauern wehren sich gegen Vorwürfe
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Der Insekten-Schwund in Deutschland ist gravierender als bisher vermutet, zeigt eine Studie der TU München. Besonders betroffen: Grünflächen in der Nähe von Äckern. Die Bauern wollen das nicht auf sich sitzen lassen.

            Studie: Landwirtschaft spielt eine Rolle beim Insektensterben
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Eine neue Studie der TU München bestätigt den deutlichen Insektenschwund in Deutschland. Die Rückgänge sind selbst in Schutzgebieten festzustellen. Klar ist nun ebenfalls: Die Landwirtschaft spielt eine entscheidende Rolle.

            Chlorpyrifos - Endgültiges Aus für umstrittenes Pestizid?
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Ende der Woche werden die EU-Mitgliedsstaaten über das Verbot des umstrittenen Pestizids Chlorpyrifos abstimmen. Hersteller üben bis zuletzt Druck auf die Politik aus. Das zeigen Dokumente, die unter anderem BR Recherche vorliegen.

            Nitrat und Pestizide gefährden das Grundwasser
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Wasserversorger in ganz Deutschland haben immer öfter Probleme, einwandfreies Trinkwasser zu liefern. Der Grund: Düngemittel und Pestizide auf unseren Äckern. Diese sickern ins Grundwasser und belasten es mit Nitrat und anderen gefährlichen Stoffen.

            Söder kommt den Bauern im Gewässer-Streit entgegen
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            CSU-Chef Markus Söder hat auf der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes für mehr Verständnis zwischen Bauern und Bevölkerung geworben. Und: Im Streit um Gewässerrandstreifen brachte er eine konkrete Lösung mit nach Herrsching am Ammersee.

            Futterküken

            Geflügelwirtschaft fürchtet um Geschäft mit Futterküken

              Millionen männliche Küken werden jährlich getötet. Doch damit soll bald Schluss sein. Tierschützer dürfte das freuen, Tierparks und Greifvogelstationen aber weniger: Die getöteten Küken sind dort beliebtes Futter. Auch die Geflügelbranche warnt.

              Kein Kükentöten mehr: Wann kommen die Alternativen?
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Vor einem Jahr verkündete Bundesagrarministerin Klöckner: Ab sofort gebe es eine marktreife Lösung für die Geschlechtserkennung im Ei. Ein Ende des millionenfachen Tötens männlicher Küken schien in Greifweite. Doch passiert ist seither wenig.

              Küken-Töten: Was bedeutet das Urteil?
              • Artikel mit Audio-Inhalten
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Küken töten bleibt weiterhin erlaubt – übergangsweise. Das Bundesverwaltungsgericht hat sich auf Methoden bezogen, die die Geschlechtsbestimmung nach ein paar Tagen ermöglichen sollen. Was sagen Geflügelzüchter und Tierschützer?

              Der gute Hirte: Schäfer

              Ruhe, Natur & Tierliebe: Edith will Schäferin werden
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Wenig Geld, kaum Urlaub! Deutschlands Schäfer haben ein Nachwuchsproblem. Edith Amann möchte trotzdem diesen Beruf ergreifen. Ihre Ausbildung macht die 21-Jährige mit Herz - und mit Hirn. Denn Schafe hüten ist gar nicht einfach.

              #fragBR24💡: Ohne Schäfer weniger Artenvielfalt. Warum?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Schon lange sinkt die Zahl der Schäfer in Bayern. Allein letztes Jahr um zehn Prozent. Verschwinden die Schäfer, geht biologische Vielfalt verloren. Warum das so ist und warum es noch nicht zu spät ist.

              Wandern unerwünscht: Ein Schäfer wird sesshaft
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Früher war Markus Schenk Wanderschäfer. Mit mehreren hundert Schafen zog er durch Süddeutschland bis an den Bodensee. Doch heute ist für das Wandern in Bayern kaum mehr Platz. Also ist er sesshaft geworden - nun steht er aber vor anderen Problemen.

              Politik & Landwirtschaft

              BUND Bayern will neue Perspektive für bayerische Landwirtschaft
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Heute findet der zweite runden Tisch für mehr Artenschutz statt. Die Initiatoren des Volksbegehrens Artenschutz, sind allerdings nicht eingeladen. Der Vorsitzende des BUND, Richard Mergner, sieht darin eine große Schwäche von Ministerpräsident Söder.

              Münchner Runde: Sterben jetzt die Bauern aus?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Um die Situation der Landwirte in Bayern zu verbessern, forderte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mehr EU-Förderung für Kleinbetriebe. Ludwig Hartmann von den Grünen nahm den Verbraucher in die Pflicht.

              Staatsregierung will Bayerns Landwirte besänftigen
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Mehr regionale Lebensmittel, staatliche Kantinen als Vorbild: CSU und Freie Wähler wollen die hiesige Landwirtschaft stärken. Auch eine Image-Kampagne ist geplant. Bei der Opposition sorgt das für Unverständnis.

              Fragen & Antworten

              #fragBR24💡 Gibt es ein Höfesterben in Bayern ?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Immer mehr Landwirte stellen auf ihren Feldern grüne Kreuze auf, um auf das Höfesterben aufmerksam zu machen. Tatsächlich zeigen die Zahlen, dass es immer weniger kleine Betrieb in Bayern gibt.

              #fragBR24💡 Mehrwertsteuer rauf: Brächte das den Tieren was?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Politiker von Grünen und SPD fordern: Die Mehrwertsteuer auf Fleisch soll von 7 auf 19 Prozent steigen. Das zusätzliche Geld soll dem Tierwohl dienen.

              Videos & Clips über Landwirtschaft in der BR Mediathek
              Externer Link

              Moderne Landwirtschaft kann vieles sein. Vom kleinen Biohof bis zum industriellen Masttierbetrieb. In der BR Mediathek finden sich zahlreiche Videos und Dokumentationen zum Leben und Arbeiten auf dem Land.

              Regionale Lebensmittel

              Neuseeländische oder bayerische Milch: Was ist billiger?
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Was genau hat eine Kuh in Neuseeland mit den niedrigen Milchpreisen für bayerische Landwirte zu tun? Jede Menge. Denn wie viel Geld der bayerische Milchbauer in der Tasche hat, bestimmt der Weltmarkt. Und die Politik. Und letztlich: wir alle.

              Lebensmittel aus der Region: Wertschöpfung durch Nachhaltigkeit
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Gastronomen, Landwirte und Bierbrauer im mittelfränkischen Feuchtwangen lassen sich von Billigpreisen in Supermärkten nicht kleinkriegen. Sie setzen auf Nachhaltigkeit und Zusammenhalt für regionale Produkte. Mit Erfolg.

              BBV und Fleischerinnung gegen höhere Mehrwertsteuer bei Fleisch

                Die Einführung einer Fleischsteuer zur Finanzierung einer besseren Tierhaltung sehen auch Bauern in der Oberpfalz kritisch. Die Landwirte zweifeln, ob die Mehreinnahmen durch so eine Steuer auch wirklich den Tieren zugute kommen.

                Beruf, Studium & Ausbildung in der Landwirtschaft

                Neuer Beruf: Was macht eine Erlebnisbäuerin?

                  Der Bauernhof wird als Ausflugsziel immer beliebter. Deshalb qualifizieren sich Landwirte inzwischen zu Erlebnisbauern. So können sich Bauernhöfe öffnen und gleichzeitig etwas für ihr Image tun. Eine solche Erlebnisbäuerin ist Christiane Zeintl.

                  Hörsaal trifft Kuhstall: Professor und Landwirt in einer Person
                  • Artikel mit Audio-Inhalten

                  Professor und Landwirt zugleich - für Wolfgang Aumer kein Problem. Im Gegenteil: Der Gang nach dem Hörsaal in den Kuhstall bringt für den 42-Jährigen klare Vorteile mit sich. Unter anderem spart er sich damit Yoga. Ein Portrait.

                  Seminar für junge Bio-Bauern im Landkreis Forchheim
                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  Bis 2020 soll die Erzeugung von Öko-Produkten aus Bayern verdoppelt werden. Doch jeder Hof hat andere Herausforderungen zu meistern. Im Landkreis Forchheim gibt es nun ein einmaliges Seminar für Bio-Landwirte und Hofnachfolger.