BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Das sind die 4 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche | BR24

© kinokino

Beste Kumpels: Rick (Leonardo DiCaprio) und Cliff (Brad Pitt)

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die 4 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

Eine Woche der Buddies steht an: "Once Upon A Time ... In Hollywood" erzählt von einem Western-Star und seinem Stuntdouble. Und im neuen Toy-Story-Film "Alles hört auf kein Kommando" ist wieder Pixars Spielzeug-Gang unterwegs. Die Neustarts der Woche

Per Mail sharen
Teilen

"A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" – Woody und Buzz auf Rettungsmission

Manchmal kann Plastik auch ganz süß sein – etwa Plastikgabelmännchen Forky: Mit ihm bekommen es die Spielzeuge Im vierten Teil der "Toy Story"-Reihe zu tun. Cowboy Woody, synchronisiert von Bully Herbig, nimmt den Kleinen unter seine Fittiche. Und startet eine Rettungsaktion, als Forky bei einem Ausflug entwischt. Der bislang beste Animationsfilm des Jahres.

© kinokino

Zuwachs im Kinderzimmer: Woody stellt den anderen Spielzeugen Gabelmännchen Forky vor.

"Once Upon A Time ... In Hollywood" – der Neue von Quentin Tarantino

Quentin Tarantino liebt das Kino und Fernsehen seiner Kindheit. Sein 9. Streich "Once Upon A Time ... In Hollywood" ist eine starbesetzte Liebeserklärung an das Hollywood der späten 60er-Jahre: Leonardo DiCaprio und Brad Pitt geben einen Western-Star in der Krise und sein dauercooles Stuntdouble. Tarantinos Meisterschaft zeigt sich diesmal nur partiell. Doch das furiose Ende entschädigt für manche Durststrecke.

© kinokino

Ricks Karriere steckt in der Krise, denn Western sind nicht mehr gefragt.

"Ich war zuhause, aber ..." – ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären

Der Sohn war einige Tage verschwunden, nun ist er wieder zurück. Seine Mutter: überglücklich. Erklärt wird jedoch nichts in "Ich war zuhause, aber ..." Mit ihrem strengen, sperrigen Arthouse-Kino macht es Regisseurin Schanelec den Zuschauern nicht leicht, außer sie lassen sich wirklich auf den Film ein. Wer sich das traut, wird das Kino bewegt verlassen.

© kinokino

Astrid ist froh, dass ihr Sohn wieder zuhause ist.

"Axel, der Held" – modernes Märchen

Im richtigen Leben ist Axel eher schüchtern und ängstlich. Was kann er schon ausrichten gegen den fiesen Hühnerbaron und Casinobesitzer Manne, der alle Dorfbewohner schikaniert? Doch in seiner Vorstellung, da ist er ein echter Held: Er zeigt es dem Fiesling Manne und rettet seine große Liebe Jenny. Der neue Film von Hendrik Hölzemann ("Kammerflimmern") ist ein modernes, aber auch irritierendes Märchen.

© kinokino

Axel mag Jenny, ist aber zu schüchtern, es zu zeigen.

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!