BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Kein automatisches Trinkgeld auf Kreuzfahrten | BR24

© pa / dpa / Andrea Warnecke

Trinkgeld auf einem Kreuzfahrtschiff

Per Mail sharen

    Kein automatisches Trinkgeld auf Kreuzfahrten

    Kreuzfahrtanbieter dürfen nicht automatisch Trinkgelder von ihren Kunden einziehen. Damit entschied das Landgericht Koblenz im Sinne der klagenden Verbraucherschützer, wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mitteilte.

    Per Mail sharen

    Verbraucher müssen einem Trinkgeld demnach ausdrücklich zustimmen. Die Rechtsreferentin des vzbv, Kerstin Hoppe, erklärte, in der Kreuzfahrtbranche sei es "gängige Praxis, die Endpreise durch versteckte Trinkgelder zu erhöhen". Dem sei nun eine Grenze gesetzt.

    "Trinkgeldempfehlung" gekippt

    Zehn Euro pro Nacht und Person hatte der beklagte Kreuzfahrtanbieter automatisch von den Bordkonten seiner Kunden abgebucht. Er hatte das in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als "Trinkgeldempfehlung" bezeichnet. Die Zahlung konnten die Reisenden an der Rezeption kürzen oder streichen. Laut dem Urteil verstieß der Reiseanbieter damit gegen das Gesetz, denn "über die Hauptleistung hinausgehende Zahlungen" könne ein Verbraucher nur ausdrücklich autorisieren.