BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Bayreuth: Wasserschaden in neuer Jugendherberge | BR24

Per Mail sharen

    Bayreuth: Wasserschaden in neuer Jugendherberge

    Die neue Jugendherberge in Bayreuth hat erst Ende Juni ihren Betrieb aufgenommen. Nun ist sie für mehrere Monate geschlossen. Bauliche Mängel haben einen erheblichen Wasserschaden verursacht.

    Per Mail sharen

    Mindestens bis Ende März bleiben die Türen der neuen Jugendherberge in Bayreuth geschlossen. Wie die Pressesprecherin des Deutschen Jugendherbergswerks, Isabelle von der Reith, auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks bestätigte, seien bauliche Mängel für einen Wasserschaden verantwortlich. Ein Kugelventil sei geplatzt, dadurch sei Wasser im Zentralbereich der Jugendherberge ausgetreten, so die Pressesprecherin.

    "Das ganze Foyer ist betroffen. Wir konnten so keinen sicheren Betrieb des Hauses mehr gewährleisten und haben uns für die Schließung entschieden." Isabelle von der Reith, Pressesprecherin Deutsches Jugendherbergswerk

    Höhe des Schadens noch unklar

    Der betroffene Bereich muss entkernt werden. Aus Boden und Betonwänden wird in den kommenden Monaten das Wasser gezogen, so von der Reith. Derzeit wird geprüft, welche Versicherung für den Schaden aufkommen wird. Auch die Höhe des Schadens und die damit verbundenen Kosten sind noch nicht benannt.

    Inklusions-Jugendherberge

    Die neue Jugendherberge hatte erst Ende Juni eröffnet. Das neue Haus in Bayreuth ist bayernweit die erste Inklusions-Jugendherberge. Sie eignet sich besonders gut für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Lernschwierigkeiten. Auch das Mitarbeiter-Konzept ist integrativ: Acht der 21 Mitarbeiter haben ein Handicap, zum Beispiel eine Sehschwäche, Epilepsie oder eine geistige Behinderung. Das Gebäude ist in großen Teilen behindertenfreundlich gestaltet und hat einen Aufzug. Die Jugendherberge hat insgesamt 45 Zimmer, in denen maximal 180 Gäste übernachten können.

    Sendung

    Regionalnachrichten Franken

    Schlagwörter