BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Esmann
Bildrechte: BR/Esmann

Nikolaus

Per Mail sharen

    Warum kommt der Nikolaus in Bayern schon am 5. Dezember?

    Der Nikolaus ist wohl einer der meistverehrten Heiligen des Christentums. Zahlreiche Legenden ranken sich um ihn. Am 6. Dezember kommt er bei vielen Kindern persönlich vorbei, um sie zu beschenken - in Bayern schon am Vorabend. Warum?

    Per Mail sharen

    Alter Streitfall: Wann kommt er denn, der Nikolaus? Am 5. Dezember abends, in der Nacht zum 6. Dezember oder doch erst am 6. Dezember abends?

    Fest steht: der offizielle Nikolaustag ist der 6. Dezember, denn das ist der Todestag des "echten" Bischof Nikolaus. Der lebte um das Jahr 340 als Bischof in der Stadt Myra in der heutigen Türkei, damals gehörte die Stadt zum Römischen Reich. Er galt als barmherzig und mildtätig und soll seinen ganzen Besitz sowie alle Spenden, die er erbetteln konnte, an Arme und Kinder verschenkt haben.

    Warum kommt der Nikolaus mancherorts schon am 5. Dezember?

    Haben wir in Bayern also unrecht, wenn wir schon am 5. Dezember den Nikolaus kommen lassen? Nein. Es ist eben wie an Heiligabend - da beginnt ja Weihnachten auch schon am Vorabend. Denn nach altkirchlicher Auffassung - wie auch im Judentum - beginnt der neue Tag mit Sonnenuntergang.

    Also: Wenn, sobald es dunkel wird, der Nikolaus auftritt, ist er genau zur rechten Zeit unterwegs. Und wer nur die Stiefel vor die Tür stellt, der ist sowieso aus dem Schneider.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Sendung

    STATIONEN

    Von
    • Alexandra Späth
    Schlagwörter