BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Unfall mit Kleinbus bei Schondra: ein Toter, sechs Verletzte | BR24

© picture-alliance/dpa

Symbolbild für Unfall

Per Mail sharen
Teilen

    Unfall mit Kleinbus bei Schondra: ein Toter, sechs Verletzte

    Bei einem Unfall in Schondra in der Rhön ist ein Mensch ums Leben gekommen, sechs wurden verletzt. Ein Kleinbus war auf dem Weg zu einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Auf regennasser Straße verlor der Fahrer die Kontrolle.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schildeck und Schondra im Landkreis Bad Kissingen ist heute Morgen Kleinbus auf dem Weg zu einer Lebenshilfe-Werkstätte verunglückt. Ein 28-Jähriger kam ums Leben, sechs weitere Insassen wurden zum Teil schwer verletzt.

    Kleinbus brachte Menschen mit Behinderung in eine Werkstätte

    Gegen 07.15 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung ein, dass bei Schondra ein Kleinbus von der Fahrbahn abgekommen war. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor der 65-Jährige Fahrer in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Kleinbus geriet von der Straße ab, überschlug sich und kam mehrere Meter weiter in einer Wiese zum Stehen.

    Unfall bei Schondra: Feuerwehr musste Menschen aus Bus befreien

    Zwei der sieben Insassen, darunter der Fahrer, waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Für einen der beiden Eingeklemmten, einen 28-jährigen Mitfahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen, kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen wurde schwer verletzt von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die weiteren fünf Verunglückten, allesamt Erwachsene mit Behinderung, wurden notärztlich versorgt, bis auch sie in Kliniken eingeliefert werden konnten.

    Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt. Neben der Polizei waren der Rettungsdienst mit einem größeren Aufgebot und die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren aus Schondra, Bad Brückenau und Geroda im Einsatz.