BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Streit um Volkacher Weinhotel: Erste Klage abgelehnt | BR24

© BR Fernsehen

Geplantes Weinhotel in Volkach

Per Mail sharen

    Streit um Volkacher Weinhotel: Erste Klage abgelehnt

    Der Neubau eines Weinhotels in Volkach spaltet die Gemüter. Mit Klagen beim Würzburger Verwaltungsgericht wollen die Gegner den Bau verhindern. Nun wurde die erste Klage abgelehnt. Von Jürgen Gläser

    Per Mail sharen

    Seit Mitte Februar wird in Volkach das Weinhotel Römmert gebaut, ein 20 Millionen-Euro-Projekt mit 214 Betten. Vier Anlieger der Erlachhöfe wollen den Hotelbau stoppen. Ihr Anwalt, Wolfgang Baumann aus Würzburg, hat für sie Klage beim Verwaltungsgericht Würzburg eingereicht. Er will sogar die Aufhebung der Baugenehmigung erreichen, weil der "Hotelbau massiv in die Rechte der Anwohner eingreife und gröblichst gegen das Gebot der Rücksichtnahme" verstoße.

    Verwaltungsgericht: Klage gegen Volkacher Weinhotel sei "unbegründet"

    Eine der Klagen wurde jetzt vom Verwaltungsgericht Würzburg abgelehnt. Begründung: Die Klage komme zu spät und sei unbegründet. Außerdem sieht das Verwaltungsgericht keine Verletzung nachbarschaftsschützender Vorschriften. Ob die Kläger nun beim Bayerischen Verwaltunsggerichtshof Beschwerde gegen den Beschluss einlegen, ist noch unklar. 

    Investor befürchtet Millionenschäden bei Baustopp

    Das Hotel soll 100 Meter breit und bis zu 13 Meter hoch werden. Für die Kläger aus der Nachbarschaft "ein hässlicher Betonklotz, der die Volkacher Mainschleife verschandelt". Hotelinvestor Investor Peter Heidecker ist entsetzt über die Vorwürfe. Er sagte dem BR, man habe für Tiefgarage und Keller bereits drei Millionen Euro verbaut. Weitere Aufträge mit einem Volumen von fünf Millionen Euro seien bereits erteilt.