Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

So weit ist der Hochwasserschutz im Raum Deggendorf | BR24

© BR/Harald Mitterer

Hochwasserschutz an der Donau

Per Mail sharen
Teilen

    So weit ist der Hochwasserschutz im Raum Deggendorf

    Seit der Flutkatastrophe von 2013 wird der Hochwasserschutz an der niederbayerischen Donau weiter vorangetrieben. Bei einer großen Baustellenrundfahrt sollen heute die Fortschritte gezeigt werden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Zuletzt hatte die Rückverlegung des Deichs bei Niederalteich (Lkr. Deggendorf) begonnen. Er soll höher und stärker gebaut werden und Niederalteich künftig vor einem sogenannten Jahrhunderthochwasser schützen.

    Fünf Jahre Bauzeit

    Es ist eines der größten Projekte zur Verbesserung des Hochwasserschutzes nach der Katastrophe. Rund fünf Jahre Bauzeit sind eingeplant. Beim Donauhochwasser 2013 waren nach einem Deichbruch weite Teile von Niederalteich überflutet worden.

    Baustelle in Winzer und Steinkirchen

    Auch in der Marktgemeinde Winzer und an mehreren Stellen im Bereich des Polders Steinkirchen wird gebaut. Wie weit man inzwischen gekommen ist, soll ebenfalls am Vormittag gezeigt werden.

    Die Hauptarbeiten am neuen Schöpfwerk Saubach sind inzwischen schon abgeschlossen worden.