Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neuerlicher Wintereinbruch in Ostbayern | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© pa/dpa/Armin Weigel

Räumfahrzeug im Einsatz bei Pfatter (Oberpfalz)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neuerlicher Wintereinbruch in Ostbayern

Starke Schneefälle sorgen aktuell für einen Großeinsatz der Räumdienste in vielen Teilen Ostbayerns. Vor allem die Oberpfalz ist betroffen. In Regensburg sind Schneepflüge sowohl auf den Hauptverkehrsadern als auch in der Altstadt im Einsatz.

Per Mail sharen

Zahlreiche Räumtrupps sind mit Schaufeln dabei, Fußwege vom Schnee zu befreien.

Probleme meldete die Polizei von der A6 Nürnberg in Richtung Pilsen. Dort warnt die Polizei seit Stunden vor Schneeglätte. Gefahrguttransporte wurden gebeten, Parkplätze aufzusuchen. Derzeit gibt es einen mehrere Kilometer langen Stau zwischen Wernberg-Ost und Vohenstrauß, weil dort mehrere Lkw in einer Steigung hängen geblieben sind. Die Fahrbahn ist aber bereits geräumt, so dass die Polizei davon ausgeht, dass sich der Stau in der nächsten Stunde nach und nach auflöst.

Liegengebliebene Lkw behindern Verkehr

Auch auf der Staatsstraße zwischen Kemnath und Hofenstetten steht aktuell ein Lkw auf schneeglatter Straße quer. Insgesamt zählte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums der Oberpfalz bis 5.15 Uhr zwölf liegen gebliebene Lkw und sechs Pkw, die in Straßengräben landeten. Schwerere Unfälle gab es aber nicht.

Aus der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden zwar auch Schneefälle, aber zunächst keine besonderen Vorkommnisse gemeldet.