BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nach Gefangenenrevolte in JVA Ebrach: Randalierer vor Gericht | BR24

Per Mail sharen

    Nach Gefangenenrevolte in JVA Ebrach: Randalierer vor Gericht

    Nach dem Aufstand im Jugendgefängnis Ebrach Anfang Mai vergangenen Jahres, müssen sich nun mehrere Häftlinge vor dem Amtsgericht Bamberg verantworten. Die Männer hatten im Zellentrakt Matratzen angezündet und Justizvollzugsbeamte bedroht.

    Per Mail sharen

    Den jungen Männern wird Gefangenenmeuterei und Sachbeschädigung vorgeworfen. Einige von ihnen stehen zudem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Die Gefangenen hatten damals Decken und Matratzen in Brand gesteckt und sich geweigert in ihre Zellen zurückzukehren.

    Tumulte im Zellenbau

    Justizvollzugsbeamte, die eingreifen wollten, wurden bedroht und mit Gegenständen beworfen, so dass sie sich zurückziehen mussten. Anschließend randalierten die Gefangenen im Zellenbau und verursachten Sachschäden in Höhe von mehr als 11.000 Euro. Erst nach mehreren Stunden konnten herbeigerufene Polizeikräfte den Aufstand in der JVA Ebrach beenden.

    Keine Verletzten

    Ein bereits in Ebrach eingetroffenes Spezialkommando der Polizei musste allerdings nicht mehr zum Einsatz kommen, da die 18 jugendlichen Straftäter in ihre Zellen zurückkehrten. Verletzt wurde niemand. Der Fall hatte damals über die Bayerischen Landesgrenzen hinaus für Aufsehen gesorgt.

    Stichwort: JVA Ebrach

    Die JVA in Ebrach ist die größte der drei bayerischen Jugendstrafanstalten und zuständig für männliche Gefangene ab 17 Jahren. Die jungen Männer verbüßen dort meist langjährige Haftstrafen, oft wegen Drogen- und Gewaltdelikten bis hin zum Mord. Das Gefängnis verfügt über 337 Haftplätze im Regelvollzug. Die JVA ist in einer ehemaligen Klosteranlage untergebracht, die bereits seit 1851 als Gefängnis genutzt wird, seit 1958 als Jugendstrafanstalt. Die Häftlinge haben dort die Möglichkeit, eine Schulausbildung oder eine Lehre zu absolvieren. Außerdem gibt es 15 Handwerksbetriebe, die zum Gefängnis gehören. Die Anstalt unterhält eine sozialtherapeutische Abteilung, in der bis zu 14 junge Häftlinge mit Gewaltproblematik therapiert werden können. Rund 130 Mitarbeiter arbeiten in der JVA Ebrach im Vollzugsdienst. Neben Ebrach gibt es in Bayern noch zwei weitere Jugendgefängnisse in Neuburg-Herrenwörth bei Neuburg an der Donau und in Laufen-Lebenau (beide in Oberbayern).

    Sendung

    Regionalnachrichten Franken

    Von
    • Heiner Gremer
    Schlagwörter