Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Mariä Himmelfahrt: Wallfahrt zum Maria Ehrenberg | BR24

© BR/Anke Gundelach

Der Maria Ehrenberg in der Rhön liegt mitten im Gebiet des Truppenübungsplatzes Wildflecken.

Per Mail sharen

    Mariä Himmelfahrt: Wallfahrt zum Maria Ehrenberg

    Am Maria Ehrenberg in der Rhön haben bereits gestern Abend die Feierlichkeiten für das Hauptfest Mariä Himmelfahrt begonnen. Um 20.30 Uhr startete die Vigilfeier am Freialtar.

    Per Mail sharen

    Anschließend war Kräuterweihe und Lichterprozession. Eine Gebetsnacht schloss sich an. Heute finden um 7.00 Uhr und um 11.00 Uhr Messfeiern statt. Um 9.00 Uhr ist Hochamt am Freialtar, am Nachmittag um 15.00 Uhr Wallfahrtsandacht mit Krankensegnung. Mariä Himmelfahrt ist traditionell der Höhepunkt des Wallfahrtsjahres am Maria Ehrenberg.

    Tausende Besucher zur Wallfahrt durchs Sperrgebiet

    Mehrere tausend Besucher, überwiegend aus Franken und dem nahen Hessen sowie Thüringen, werden erwartet. Der kleine Pilgerort ist schon wegen seiner Lage im militärischen Sperrgebiet etwas Besonderes. Er liegt mitten im Truppenübungsplatz Wildflecken und ist üblicherweise nur an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober für Besucher zugänglich. Bis einschließlich heute 17.00 Uhr ist die Zufahrt durchgehend möglich. Sie erfolgt über das Westtor des Truppenübungsplatzes bei Kothen. Autos können unterhalb der Treppenanlage der Kirche abgestellt werden. Von dort aus gibt es einen Zubringerdienst mit Kleinbussen.

    Wer gut zu Fuß ist, erklimmt die große Freitreppe hinauf zur Wallfahrtskirche aber natürlich zu Fuß. Die sogenannte Himmelsleiter hat 254 Stufen und überwindet mehr als 60 Höhenmeter. Einige Gläubige bezwingen sie sogar betend auf Knien. Der Maria Ehrenberg selbst ist 674 Meter hoch.