BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Handballer des TV Großwallstadt erhalten Lizenz für 2. Liga | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    Handballer des TV Großwallstadt erhalten Lizenz für 2. Liga

    Die Handball-Bundesliga (HBL) hat dem TV Großwallstadt die Lizenz für die 2. Bundesliga erteilt. Das teilte der unterfränkische Traditionsverein mit.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Lizenz für die zweithöchste Liga wurde demnach ohne Bedingungen vergeben. Anfang Mai hatte der Verein mit der HBL dafür die abschließenden Gespräche geführt. Als "Meilenstein" bezeichnet Geschäftsführer Walter Klug die Entscheidung. Vorausgegangen seien drei Jahre harte Arbeit von Mannschaft und vielen Verantwortlichen.

    "Im ersten Jahr war die Zielsetzung Überleben und Vertrauensbildung, im zweiten Jahr Stabilität. Wir haben mit Souveränität im dritten Jahr die Meisterschaft gewonnen und außerhalb des Spielfeldes mit Innovationen sehr ordentliche Arbeit geleistet." Geschäftsführer Walter Klug

    Mannschaft soll verstärkt werden

    Der Entscheidung vorausgegangen war die Lizenzprüfung der HBL. Dafür musste der TVG wie jeder Bewerber die wirtschaftlichen Verhältnisse offenzulegen. Für die neue Spielzeit plant der Verein mit einem Etat von etwas über einer Million Euro. Sportlich erwartet den TVG in der zweiten Bundesliga eine große Herausforderung. Fünf Clubs werden am Ende der Saison absteigen, vier namhafte Aufsteiger und zwei Absteiger aus der 1. Bundesliga versprechen einen mächtigen Konkurrenzkampf. Der Sportliche Leiter Manfred Hofmann gibt sich dennoch zuversichtlich: Er spricht von einem "Team mit noch großem Potential". Außerdem werde die Mannschaft noch punktuell weiter verstärkt.

    "Wir gehen mit viel Selbstbewusstsein, einer guten Vorbereitung und gezielten Verstärkungen in die Runde und strahlen viel Optimismus aus." Sportliche Leiter Manfred Hofmann

    Verein wagt wirtschaftlichen Neuanfang

    Der TV Großwallstadt ist mit sieben Deutschen Meisterschaften einer der erfolgreichsten deutschen HandballvereineEnde der Saison 2012/2013 stieg der TVG bedingt durch finanzielle Probleme nach 44 Jahren Bundesligazugehörigkeit in die 2. Bundesliga ab. Im Mai 2015 erhielt der Verein dann keine Lizenz mehr für die 2. Bundesliga, musste sogar Insolvenz anmelden und wagte im Sommer 2015 mit Gründung der TV Großwallstadt GmbH den wirtschaftlichen Neuanfang.