>

    Bayerische Landesstiftung: Preis für Schweinfurter Vesperkirche

    Bayerische Landesstiftung: Preis für Schweinfurter Vesperkirche

    Die Initiatoren der "Vesperkirche Schweinfurt" haben für ihr soziales Engagement in Nürnberg einem Preis der Bayerischen Landesstiftung erhalten. Die Ehrung nahm Bayerns Finanz- und Heimatminister Markus Söder vor. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

    Die "Vesperkirche Schweinfurt" wurde im Februar bereits zum dritten Mal in der evangelischen Johanniskirche ausgerichtet. Es ist die erste dieser Art in Bayern und wird mit ihrem jeweils dreiwöchigen Angebot mit sehr günstigem Essen für vor allem bedürftige Menschen "zu einem sichtbaren Zeichen von gelebtem Miteinander und Füreinander in unserer pluralistischen Gesellschaft", heißt es in der Laudatio. Die Vesperkirche zeige, wozu ehrenamtliches Engagement fähig ist. Es sei "ein wunderbarer Ausdruck der Vision einer einladenden Kirche", heißt es in der Laudatio wörtlich.

    9.000 Menschen an 22 Tagen verköstigt

    In diesem Jahr hatten wieder über 300 Menschen ehrenamtlich geholfen, an 22 Tagen rund 9.000 Menschen zu bewirten. Täglich wurden rund 450 warme Mahlzeiten im Kirchenschiff ausgegeben. Zeitgleich konnten 120 Menschen an 19 Tischen rund um den Altarraum essen. Das von der Küche des Schweinfurter Leopoldina-Krankenhauses gekochte und gelieferte Essen kostete 1,50 Euro für Erwachsene und 50 Cent für Kinder. Im Januar soll es die vierte Vesperkirche in Schweinfurt geben. Nach dem Vorbild von Schweinfurt gibt es eine Vesperkirche auch in Nürnberg.