BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

15-Jährige läuft in München mit Kopfhörer vor Tram | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    15-Jährige läuft in München mit Kopfhörer vor Tram

    Eine Schülerin mit aufgesetzten Kopfhörern ist in München-Neuhausen vor eine Trambahn gelaufen. Die 15-Jährige wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Wie durch ein Wunder hatte sie nur leichte Verletzungen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Schülerin war durch den Kopfhörer offenbar so abgelenkt, dass sie die nahende Trambahn nicht bemerkte. Sie kam in eine Klinik, wo nur leichte Verletzungen festgestellt wurden. Wie die Polizei berichtet, war die Jugendliche zuvor bei Rotlicht über die Straße gelaufen. Eine Passantin hatte sie noch vergeblich gewarnt.

    Trambahnfahrer verhindert mit Schnellbremsung Schlimmeres

    Der 31-jährige Führer der Straßenbahn verhinderte durch eine Schnellbremsung vermutlich schlimmere Folgen. Vom heftigen Aufprall des Kopfes der Schülerin wurde die Windschutzscheibe der Tram eingedrückt.

    Gafferin von Polizei angezeigt

    Eine Schaulustige filmte die am Boden liegende Schülerin mit ihrem Smartphone, während sich andere um die Verletzte kümmerten. Polizeibeamte bemerkten dies, beschlagnahmten das Handy und zeigten die Gafferin an.

    Unfälle mit Kopfhörern nehmen zu

    Immer wieder kommt es zu gefährlichen Unfällen mit Fußgängern oder Radlfahrern, die Musik hören. Anfang April wurde im Stadtteil Berg am Laim eine 14-Jährige von einer Trambahn erfasst und schwer verletzt. Laut Polizei hatte sie ebenfalls Kopfhörer getragen.

    Ende Dezember war eine 26-jährige Frau in München-Großhadern von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Die Frau soll Musik gehört und deshalb Warnungen von Passanten nicht gehört haben.