Zurück zur Startseite
Autoren
Zurück zur Startseite
Autoren

Matthias Dänzer-Vanotti | BR24

Matthias Dänzer-Vanotti

Moderator

Die radioWelt ist für ihn die Verbindung zwischen gut recherchierter Information und Musik fernab der Charts. Ein Spätberufener in Sachen Journalismus: Nach Abi und längerem Auslandsaufenthalt in Paris folgte zunächst eine Übersetzer-Ausbildung für die französische Sprache. Anschließend vier spannende Jahre an der Deutschen Journalistenschule in München, verknüpft mit dem Diplom-Journalistik-Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität. 1987 erste zarte Versuche im Zeitfunk des Bayerischen Rundfunks. Klare berufliche Zielsetzung: aktuelle Berichterstattung. Nach dem Studienabschluss von 1988 an fester Freier im Sender: Redaktion und Moderation im Zeitfunk, Nachrichtenredaktion beim Fernsehen in Freimann, daneben Autor von Nachrichtenfilmen. Inzwischen: Moderation der radioWelt-Früh- und Mittagsausgabe. Dänzer-Vanotti: "Das ist die Verbindung zwischen gut recherchierter Information und Musik fernab der Charts: Radio zwar nicht neu erfunden, aber mit Zukunft."

Alle Inhalte von Matthias Dänzer-Vanotti39 Beiträge

Athletensprecher begrüßt European Championships in München
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Max Hartung, Vorsitzender der Athletenkommission beim Deutschen Olympischen Sportbund, sieht die Vergabe der European Championships 2022 in München positiv. Die möglichen Kosten für die Austragung schätzt er als überschaubar ein.

Johannes Kahrs zur Grundrente: "Ein guter Kompromiss"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der haushaltspolitische Sprecher der SPD, Johannes Kahrs, sieht in der Grundrenten-Einigung einen guten Kompromiss und glaubt an das Fortbestehen der Koalition. Außerdem stellt er sich hinter Olaf Scholz als möglichen Kanzlerkandidaten seiner Partei.

Juso-Chef Kühnert: "Unsere acht Prozent noch überraschend gut"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die SPD habe in Thüringen mit knapp über acht Prozent noch überraschend gut abgeschnitten, so Juso-Chef Kevin Kühnert in der Bayern 2-radioWelt. In Anbetracht der starken AfD hätten sich viele Wähler der stärksten Partei, der Linkspartei, zugewandt.

Die BR24-Topthemen
  • Bundestag beschließt Masern-Impfpflicht
  • EuGH-Gutachter: Keine Zwangshaft gegen bayerische Politiker
  • BR-Programm wegen Streiks teilweise beeinträchtigt
Darüber spricht Bayern