BR24 Logo
BR24 Logo
Autoren

Lui Knoll
Korrespondent BR Studio Oberland

Ich darf damit angeben, das schönste Sendegebiet des Bayerischen Rundfunks gemeinsam mit meinen Kollegen zu bearbeiten. Vom Achenpass im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bis zum Auerberg im Landkreis Weilheim-Schongau, im Süden von der Zugspitze (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) bis zum Starnberger See berichte ich als Korrespondent über alle Themen, die Einheimische und „Zuogroaste“ wie mich bewegen. In über 20 Jahren als Reporter vor Ort konnte ich die Eigenheiten und Seltsamkeiten der Täler kennen lernen. Straßen, Tunnelbauten, Energiewende, Landwirtschaft und Umweltschutz sind große Herausforderungen. Mein Credo als Reporter lautet – kritisch gegenüber den Behörden – fair im Umgang mit Leuten, die anders denken oder sind – im Zweifelsfall lieber nicht berichten als digitalen Trends und Themen hinterherlaufen. Persönlich bin ich vielseitig interessiert, gehe sommers wie winters in die Berge und mache Musik als Singer-Songwriter.

Alle Inhalte von Lui Knoll

55 Beiträge

Braunbär im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aufgetaucht

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist in diesem Jahr immer wieder ein Braunbär unterwegs gewesen. Der Bär verbrachte den vergangenen Winter vermutlich im Ammergebirge, so Landrat Anton Speer. Das Tier sei aber unauffällig und scheu.

400 Jahre Geschichte zu neuem Leben erweckt

    Im Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil bei Murnau wurde eines der ältesten erhaltenen Holzhäuser in Bayern für Besucher geöffnet. Das Marosen–Lehen zeigt 400 Jahre Geschichte des Lebens auf einem Zwiehof im Berchtesgadener Land.

    Deutscher Wetterdienst: Vorwarnung vor Gewittern im Oberland

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Deutsche Wetterdienst hat auch heute eine Vorauswarnung für schwere Gewitter mit Hagel und Sturmböen bis 100 Stundenkilometer herausgegeben. Betroffen sind die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen.

    Die BR24-Topthemen
    Darüber spricht Bayern