BR Fernsehen - Wir in Bayern


9

Pflanzen Für eine frühe Blüte: Dahlien und Begonien vorziehen

Die Sommerschönheiten Dahlien und Begonien sind nicht winterhart. Deshalb kommen sie normalerweise erst nach den Eisheiligen Mitte Mai ins Freie, wenn die Gefahr durch Bodenfrost vorbei ist. Doch wer sich früher und länger an der Blütenpracht von Dahlien und Begonien erfreuen möchte, sollte die Knollenpflanzen vorziehen. Wie das funktioniert, erklärt Gartenexperte Andreas Modery.

Published at: 15-3-2024

Dahlien | Bild: BR/Andreas Modery

Wenn Sie Dahlien- und Begonien-Knollen im März vorziehen, haben Sie nicht nur früher und länger etwas von der Blütenpracht, sondern auch den Vorteil, dass die Blätter nicht von den Schnecken gefressen werden, da diese dann, wenn sie nach den Eisheiligen nach draußen gepflanzt werden, für die Schnecken schon bitter schmecken.

So ziehen Sie Dahlien und Begonien vor

  • Setzen Sie jede Knolle in einen eigenen Topf. Dieser muss nicht viel größer als die Knolle selbst sein. Wollen Sie die Dahlien oder Begonien im Sommer allerdings auf der Terrasse oder dem Balkon erblühen lassen, können Sie die Knollen auch gleich in dem vorgesehenen, großen Kübel vorziehen. So sparen Sie später das Umpflanzen.
  • Füllen Sie den Topf mit normaler Blumenerde und setzen Sie die Knolle flach hinein. Um herauszufinden, wie herum die Knolle in den Topf gelegt wird, gibt es einen Trick: Bei genauerem Hinsehen finden Sie auf einer Seite eine Kuhle (Delle). Dort bilden sich später die ersten Triebe. Die Delle sollte also nach oben zeigen.
  • Geben Sie darüber eine Deckschicht von etwa einem Zentimeter Erde.
  • Stellen Sie den Topf an einen kühlen, geschützten, hellen Ort. Ideal ist beispielsweise eine Fensterbank in einem unbeheizten Flur, aber auch die Garage bietet sich an, solange die Temperaturen dort zwischen acht und 15 Grad liegen.
  • Gießen Sie die Pflanze erst, wenn sich die ersten Triebe zeigen und dann auch nur sehr sparsam. Am Anfang hat die Knolle noch keine Wurzeln, über die sie Wasser aufnehmen kann. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt schon mit dem Gießen beginnen, droht Fäulnisgefahr.

So funktioniert der Umzug nach draußen

Nach den Eisheiligen können Sie die Dahlien und Begonien ins Freiland pflanzen oder den Kübel nach draußen stellen.

  • Stellen Sie die Pflanzen zuerst für einige Tage an ein schattiges Plätzchen an der Hauswand. Dort kann sich das weiche Laub langsam an die veränderten Lichtverhältnisse gewöhnen.
  • Nach ein paar Tagen können die Gewächse dann an den gewünschten Ort gestellt oder gepflanzt werden.

Der richtige Standort im Freien

  • Dahlien brauchen einen sonnigen Platz.
  • Die meisten Knollen-Begonien wollen ein halbschattiges bis schattiges Plätzchen ohne Mittagssonne.
  • Ausnahme: Die Ameri-Hybrid-Begonie benötigt einen sonnigen und warmen Standort.

Tipp: So bekommen Sie mehr Blüten

Wer die Blühfreude der Dahlien fördern möchte, der knipst - schweren Herzens - die erste erscheinende Knospe ab. Entfernen Sie dann regelmäßig verwelkte Blüten, kommen bis in den Herbst immer wieder neue Knospen nach.


9