BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Biedermeier-Gläser auf einen Blick

Dieser böhmische Deckelpokal aus den 1860er-Jahren war ein hochherrschaftliches Geschenk vom Weimarer Hof. Auffällig ist seine rote Farbe, deren Geschichte mit einem Betrug begann … Geschätzter Wert: 200 bis 400 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rubinroter Deckelpokal Glück, Gesundheit, Freude

Dieser böhmische Deckelpokal aus den 1860er-Jahren war ein hochherrschaftliches Geschenk vom Weimarer Hof. Auffällig ist seine rote Farbe, deren Geschichte mit einem Betrug begann … Geschätzter Wert: 200 bis 400 Euro [mehr]

Reiseglas. Es gibt ein Detail auf dem Futteral dieses einfachen Mundglases, das seine französische Herkunft aus der Zeit zwischen 1804 und 1814 verrät: Ist es die sogenannte Charlemagne-Krone? Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Reiseglas Deutsche Krone für Napoleon

Es gibt ein Detail auf dem Futteral dieses einfachen Mundglases, das seine französische Herkunft aus der Zeit zwischen 1804 und 1814 verrät: Ist es die sogenannte Charlemagne-Krone? Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Karaffe grün-gold | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Karaffe grün-gold Die Schönheit der Chemie

Die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Chemie ermöglichte im 19. Jahrhundert endlich auch farbige Gläser wie die grüne Karaffe mit Golddekor der Harrach’schen Glashütte von 1840/50. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Blumenbecher | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blumenbecher Beliebtes Biedermeier

Nicht nur, dass dieser Ranftbecher in den Zwanziger- oder Dreißigerjahren im Bayerischen Wald oder im Böhmerwald gefertigt wurde, spricht gegen den Eindruck eines Original-Biedermeierglases. Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]

Perlentäschchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Perlentäschchen Aus der Not geboren

Mit großer Geduld, Präzision und handwerklichem Geschick wurden im Allgäu als Zubrot während der kargen Jahre in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts solche Biedermeier-Perlentäschchen gestrickt. Geschätzter Wert: 120 Euro [mehr]

Schale Moser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schale Moser Lila Luxus

Trotz des bisher später datierten Amethyst-Rots stammt diese luxuriöse, im reinen Biedermeier geschliffene Schale des Karlsbader Glasmachers Ludwig Moser schon aus der Zeit um 1860/1865. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Münzbecher | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Münzbecher Klappernder König

Das Datum auf der luftdicht eingearbeiteten, preußischen Münze dient als terminus post quem: dieser Kristallbecher wurde in der böhmischen Glashütte Harrach in Neuwelt nicht vor 1831 gefertigt. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Pokal Bleikristall | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pokal Bleikristall Becher mit Bossen

Ein Großherzog von Mecklenburg-Strelitz war wohl Mitte des 19. Jahrhunderts der Auftraggeber für diesen teils in Böhmen hergestellten Biedermeier-Bleikristallpokal der Wiener Firma Lobmeyr. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Giraffen-Bierkrug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Biedermeier-Bierkrug Im Giraffenrausch

Um das Jahr 1830, als dieser außergewöhnliche Bierkrug geschaffen wurde, befand sich Europa gerade im Giraffenrausch. Und der machte auch vor Glas nicht halt. Geschätzter Wert: 250 bis 350 Euro [mehr]

Lanfschaftsvase | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Landschaftsvase Früher Historismus

Biedermeier-Deckelpokal in antikisierender Form aus mattiertem und vergoldetem Glas. Die floralen Ornamente sind aus Email, die Landschaftsbilder in Schwarzlotmalerei aufgetragen. Wert: ca. 50 Euro [mehr]

Rubinroter Glaskrug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rubinroter Glaskrug Trinkgefäß mit prächtigem Farbspiel

Wunderschöner Glaskrug, dessen Rotfärbung auf der Verwendung von Kupfer beruht. Die schönen Dekore und der faszinierende Linseneffekt entstanden in aufwendigem Handschliff. Aufgrund der Größe war der Krug als Trinkgefäß geeignet. [mehr]