Unternehmen - Der BR

Intendant Ulrich Wilhelm nimmt Abschied vom BR

Alles Gute! Intendant Ulrich Wilhelm nimmt Abschied vom BR

Stand: 27.01.2021

Von: Petra Kilgenstein, Unternehmenskommunikation

Zehn Jahre lang hat Ulrich Wilhelm an der Spitze des Bayerischen Rundfunks gestanden. Als Intendant hat er den BR zu einem digitalen Medienunternehmen umgebaut und weitreichende Akzente gesetzt. Seine Amtszeit in Bildern:

Ulrich Wilhelm hört am 31. Januar als Intendant des Bayerischen Rundfunks auf. Er hat vor allem den Umbau des BR zu einem multimedialen Medienhaus und die Regionalisierung vorangetrieben. Hörfunk, Online und Fernsehen arbeiten jetzt gemeinsam miteinander und nicht mehr getrennt voneinander. Kunst, Kultur und Brauchtum bleiben als Schwerpunkt auch nach seiner Intendanz erhalten: "Das macht den BR aus", so Wilhelm.

"Was mich bewogen hat, jetzt doch aufzuhören, ist das Thema: Was ist das rechte Zeitmaß in einem öffentlichen Amt? Ich glaube, 15 Jahre ist zu lang. Es ist Zeit, gerade in dieser schnelllebigen digitalen Welt für frische und neue Ideen. Die zehn Jahre, die ich für dieses Haus arbeiten durfte, sind eine tolle Zeit gewesen. Ich bin dankbar dafür,"

so Ulrich Wilhelm, scheidender BR-Intendant

Am 1. Februar übernimmt seine Nachfolgerin Dr. Katja Wildermuth die Führung des Bayerischen Rundfunks.

Mehr zum Thema

BR-Intendant Ulrich Wilhelm | Bild: BR/Johanna Schlüter zum Audio Habe die Ehre! vom 28. Januar BR-Intendant Ulrich Wilhelm

Zehn Jahre lang war Ulrich Wilhelm Intendant des Bayerischen Rundfunks. Zum Monatsende geht seine Amtszeit zu Ende, und er verabschiedet sich von "seinem" BR. Aber vorher hat er noch bei BR Heimat vorbeigeschaut. In einem Ratsch mit Stefan Frühbeis lässt er das vergangene Jahrzehnt und ein paar Stationen seines Lebens Revue passieren. [mehr]