Bayern 2

     

1

Ultraschall Wann sollte die Ultraschalluntersuchung vom Facharzt durchgeführt werden?

Ob man gleich zum Facharzt geht oder den Hausarzt um eine erste Diagnose bittet, hängt vom Krankheitsbild, dem Hausarzt und persönlichen Überlegungen ab.

Author: Uli Hesse

Published at: 19-3-2023

Patient bei einer Ultraschall-Untersuchung am Herzen | Bild: picture-alliance/dpa

Bei einem Krankheitsverdacht kann der Hausarzt eine erste Diagnose stellen und den Patienten entweder beruhigen oder – falls sich der Verdacht bestätigt - schnell an einen Fachkollegen weitervermitteln. Dabei ist das Ultraschallgerät ein unersetzlicher Helfer. Andererseits stehen Fachärzten ein ganzes Arsenal an technischen Möglichkeiten zur Verfügung, um gleich eine wesentlich differenziertere Diagnose zu stellen.

Abhängig von Erfahrung und Ausstattung des Hausarztes

Große Facharztpraxen besitzen oftmals sehr teure, hochwertige Geräte die von mehreren Kollegen zusammen verwendet werden.

"Falls also ein Hausarzt ein sehr einfaches Ultraschallgerät hat und weiß, zwei Häuser weiter ist ein Gastroenterologe, der nochmal den Bauch nachschallen kann und ein technisch besseres Gerät hat, dann ist natürlich völlig verständlich, dass er dann sagt, ich komme hier an die Grenzen meiner technischen Möglichkeiten und überweise weiter."

Prof. Dr. Jörg Schelling

Andere überweisen nur weiter zum Spezialisten, wenn ihnen etwas auffällig erscheint. Das hängt von der Kompetenz und Motivation des Arztes und den lokalen Strukturen ab.

"Wenn ich einen Schilddrüsenknoten mit Ultraschall untersuche und ich stelle fest, der schaut furchtbar aus und muss dringend raus, dann überweise ich den Patienten auch direkt ins Krankenhaus zur Operation ohne den Umweg über den Facharzt. So viel muss man sich ja auch zutrauen."

Prof. Dr. Jörg Schelling

Beispiel: Veränderungen am Hoden

Bei einer tastbaren Veränderung am Hoden ist es für Patienten völlig legitim, gleich zum Facharzt zu gehen, weil der voraussichtlich weiterbehandeln und möglicherweise auch operieren wird.

"Aber ich erlebe auch junge Männer, die sagen: Ich habe hier einen Knubbel. Dann kann ich als Hausarzt sagen: 'Ich schaue kurz drauf, dann wissen wir gleich, ob es eine kleine Krampfader, ein Lipom, eine Verhärtung oder eine Talgdrüse ist. Und falls es etwas Auffälliges ist, bekommen Sie gleich einen Termin beim Urologen.'"

Prof. Dr. Jörg Schelling


1