Bayern 2 - radioWissen


2

Hilfe zur Selbsthilfe

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Christian Schaaf

Stand: 19.10.2017 | Archiv

Graphische Darstellung des Marshall-Plans | Bild: picture-alliance/dpa
Wirtschaft und ForschungMS, RS, Gy

George C. Marshall - mit dem Namen des Generals, Ministers und Friedensnobelpreisträgers ist der Plan für den Aufbau Europas nach dem Zweiten Weltkrieg - die bislang wirksamste Entwicklungsinitiative der USA - auf ewig verbunden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg taumelt Europa in Richtung Niedergang. Die Staaten leiden an ökonomischer Lähmung und politischer Instabilität. Es mangelt an Gütern und Devisen, der Handel ist kollabiert. Die Sowjetunion baut währenddessen die totalitäre Herrschaft in den von der Roten Armee besetzten Gebieten aus, die kommunistischen Parteien im Westen nutzen Not und Elend, um die angeschlagenen politischen Systeme zu destabilisieren.

Als Europa um die Jahreswende 1946/47 eine Hungerkatastrophe droht, wird der US-Führung klar, dass Amerika den alten Kontinent wirtschaftlich wiederbeleben muss, um dem Machtstreben des Diktators Josef Stalin einen Riegel vorzuschieben. Eine Folge des Übergangs zur Politik der Eindämmung ist die Konzeption eines Wiederaufbauprogramms für Europa. Die Idee einer "Hilfe zur Selbsthilfe" präsentiert Außenminister George C. Marshall am 5. Juni 1947 anlässlich einer Rede an der Harvard-Universität.

Mehrere Staaten West- und Südeuropas "ergreifen die Rettungsleine", wie es der britische Außenminister Ernest Bevin formuliert. Stalin untersagt den Osteuropäern die Teilnahme am European Recovery Program (ERP). Zwischen 1948 und 1952 fließen Waren im Wert von rund 13 Milliarden Dollar an 16 Teilnehmerstaaten, auch die 1949 gegründete Bundesrepublik Deutschland zählt zu den Nehmerländern. Zugleich profitieren die einzelnen Volkswirtschaften von zinsverbilligten Investitionskrediten. Indem die USA Europa die helfende Hand reichen - und en passant einen Absatzmarkt für ihre Exportindustrie schaffen - etablieren sie sich als Schutzmacht und stabilisieren die westeuropäischen Gesellschaften im zunehmend heißer werdenden Kalten Krieg.

Wenngleich die ökonomische Wirkung des ERP umstritten ist, an den politisch-psychologischen Effekten gibt es keinen Zweifel. Gerade in der BRD, dem Land des "Wirtschaftswunders", hat sich der "Marshall-Plan" tief ins kollektive Gedächtnis eingegraben.

Kriegsfolgen

Porträtaufnahme von George C. Marshall (um 1955) | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Der Marshall-Plan Auf dem Weg zum Marshall-Plan

Not, Hunger, kein Handel, politische Unruhen und ein "Eiserner Vorhang" senkt sich zwischen Ost und West - Europa fehlt 1947 die Kraft, sich von den Kriegsfolgen zu erholen. In Amerika schrillen die Alarmglocken. [mehr]

Rettungskonzept

Zwischenfruchtbau in der Landwirtschaft | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Der Marshall-Plan Marshall macht Europa Mut

Nur wenige Minuten dauert die Rede des US-Außenministers George C. Marshall, in der er am 5. Juni 1947 ein Rettungskonzept für Europa vorstellt. Doch auf dem Kontinent löst sie fieberhafte Aktivitäten aus. [mehr]

Zerfallsstopp

Mit Marshallplanmitteln wiederaufgebaute Werkzeugmaschinenfabrik Naxos-Union in Frankfurt/Main (1950)_dpa | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Der Marshall-Plan Aufbauprogramm für den Westen

Mit "Hilfe zur Selbsthilfe" wollen die USA den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Zerfall Europas stoppen. [mehr]

Enorme Wirkung

Lieferung von Eisenbahnwaggons an die die Deutsche Reichsbahn | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Der Marshall-Plan Ein Hilfsprogramm mit Strahlkraft

Die Wirkung des Marshall-Plans ist enorm. Er weckt Hoffnungen auf einen raschen Wiederaufbau Europas, stimuliert den Handel und macht einstige Gegner zu Freunden. [mehr]

Hätten Sie's gewussst?

Quiz - Fragezeichen | Bild: colourbox.com zur Übersicht Der Marshall-Plan Testen Sie Ihr Wissen!

Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs soll Europa Zukunftsperspektiven bekommen und immun gegen Stalins Machtpolitik werden. Dafür bringen die USA ein milliardenschweres Hilfsprogramm auf den Weg - den Marshall-Plan. [mehr]

Audio

Braunkohlekraftwerk Neurath 2008 | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Der Marshall-Plan Hilfe zur Selbsthilfe

1947 beschließen die USA den Marshall-Plan und vergeben großzügige Kredite an Europa. Die Wirtschaft erholt sich, es kommt zum westdeutschen Wirtschaftswunder. Hätte das ohne Marshall-Plan nicht stattgefunden? [mehr]


2