Bayern 2 - radioWissen


22

Die Entstehung der Sprache

Von: Petra Best / Sendung: Florian Hildebrand

Stand: 07.02.2013 | Archiv

Natur und Technik / Ethik und Philosophie / Soziale und politische Bildung Gy

Wie kam der Mensch zum Sprechen und Verstehen? Haben bereits unsere Vorfahren in der Steinzeit miteinander gesprochen? Und wie hat der Mensch die vielen verschiedenen Sprachen entwickelt? Ein Kleinkind lernt die Sprache, indem es hört, wie andere sprechen. Sprache wird kulturell erworben, doch auch die Biologie spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Wissenschaft geht der Frage nach, seit wann Menschen mit Hilfe von Lauten miteinander kommunizieren können: Worin liegt der Ursprung der Sprache?

Mindestens 40.000 Jahre ist es her, seit der Mensch Sprache im heutigen Sinn spricht. Das gilt als wissenschaftlich gesichert. Wie aber kam der Mensch zur Sprache? Entstand sie aus der Nachahmung von Tierlauten oder aus Lauten der Anstrengung bei gemeinsamer Arbeit? Die moderne Wissenschaft geht davon aus, dass Sprache nicht zufällig entstanden ist, sondern in einem Prozess gegenseitiger Abhängigkeiten in der biologischen und kulturellen Evolution des Menschen. Seine Entwicklung zum aufrecht gehenden Lebewesen etwa brachte ihn erst in die Lage, zu sprechen, während Feindesabwehr, Nahrungssuche und ein Leben in der Gruppe ihn herausforderten, seine Sprache weiter auszubauen. Die Evolution des Menschen ist also auch die Evolution seiner Sprache. Um ihr nachzuspüren ist die Zusammenarbeit vieler Wissenschaften nötig: Paläoantropologie, Archäologie, Neurologie, Genetik, Linguistik und Anatomie. Sie alle aber können die ersten Worte, die der Mensch sprach, nicht mehr erklingen lassen...


22