Bayern 2 - radioFeature

Kino im Kopf

Aufmacher

Häuserruine in American Hollow - USA | Bild: BR/Tom Noga Heute | 13:05 Uhr BAYERN 2 zum Audio American Hollow Wie Amerikas ärmste Gemeinde ums Überleben kämpft

Hollow: als Adjektiv hohl, inhaltsleer. Als Substantiv: ein enges Tal, typisch für West Virginia. "American Hollow" handelt von der ärmsten Gemeinde der USA. Von einer Gegend, in der das Wohlstandsversprechen des amerikanischen Traums zur bloßen Hülle geworden ist. Eben: Hollow. [mehr]

Aktuell

Demo Pflegekrise | Bild: Julia Fritzsche zum Audio mit Informationen Suche nach einer neuen linken Erzählung Das gute Leben für alle!

Zwischen Flüchtlingshetze und Finanzkapitalismus: Rechtspopulisten versprechen Wohlstand für die "Volksgemeinschaft", Neoliberale predigen Deregulierung und weniger Sozialstaat. Trotzdem sind viele Menschen in Deutschland arm. Höchste Zeit für den eigenen Entwurf eines guten Lebens. Die Ansätze liegen näher, als wir glauben. [mehr]

Nachrichtensprecherin Angelika Unterlauf kündigt am 03.05.1983 in der DFF-Nachrichtensendung "Aktuelle Kamera" eine Erklärung von SED-Chef Erich Honecker zu den Beziehungen zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland an. | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Wendegeschichten (7/7) Der andere Kanal: Das Ende des DDR-Rundfunks

Mit dem Niedergang der DDR wurde auch der DDR-Rundfunk abgewickelt. Die Neuaufstellung des Radios im Osten Deutschlands war voller Konflikte. Es ging nicht nur um Jobs - es ging auch um die Identität der "Neuen Bundesländer". [mehr]

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, Sachsen-Anhalt | Bild: picture-alliance/dpa/imageBROKER zum Audio Wendegeschichten (6/7) Stasi-Kinder: „Meinem Papa werfe ich nichts vor“

Mit der Wende erfahren Kinder von Stasi-Spitzeln oft das erste Mal, was ihre Eltern getan haben. Viele von Ihnen haben Angst, ausgegrenzt zu werden. Viele sind hin- und hergerissen: Sollen sie zu ihren Eltern stehen? [mehr]

Studentendemo im Sommer 1990 in der DDR | Bild: picture-alliance/dpa/Waltraud Grubitzsch zum Audio Wendegeschichten (5/7) Die Geldsorgen der DDR-Studenten

Nach dem Mauerfall genießen die Studierenden in der DDR ihre neue Freiheit, aber sie haben auch mit Geldsorgen zu kämpfen. Stipendien vom Staat für jeden gibt es nicht mehr. Das treibt auch die Studenten in Jena um. [mehr]

Soldaten hissen nach der Vereinigung von Bundewehr und Nationaler Volksarmee nach der deutsch-deutschen Vereinigung am 04.10.1990 in Straußberg die bundesdeutsche Fahne. | Bild: dpa - Report zum Audio Wendegeschichten (4/7) Bundeswehr und NVA: Hochzeit mit dem Feind

Es war eine der heikelsten Operationen der Nachwendezeit: Die Zusammenlegung von Nationaler Volksarmee und Bundeswehr. Gerade standen sich die beiden Armeen noch als potentielle Feinde gegenüber. Plötzlich sollten sie zusammenwachsen. [mehr]

Demonstration in Halle im Jahr 1989 | Bild: dpa/picture-alliance zum Audio Wendegeschichten (3/7) Linie 5 – Reise von Halle nach Nirgendwo

In Halle an der Saale brodelt es an allen Ecken. Die Mauer ist gefallen und die Bürger der DDR-Industriestadt verhandeln Vergangenheit und Zukunft. Der Autor fährt mit der Straßenbahnlinie 5 durch Halle und fängt die Stimmung auf. [mehr]

Jänschwalde | Bild: pricture alliance/dpa/Martin Schutt zum Audio Wendegeschichten (2/7) Der dicke Lipinski – ein sozialistischer Arbeiter

Er wird der "dicke Lipinski" genannt. Er arbeitet in einem Braunkohle-Kraftwerk, fährt Wartburg und glaubt an den Sozialismus. Dann kommt die Wende und alles ändert sich. Der Niedergang der DDR stürzt den Arbeiter in eine Identitätskrise. [mehr]

Fall der Berliner Mauer: In der Nacht des 9. November 1989 sind Menschen auf die Mauer am Brandenburger Tor geklettert. | Bild: pricture alliance/imageBROKER/Norbert Michalke zum Audio Wendegeschichten (1/7) Schattenland: Berlin nach dem Mauerfall

Zum 30-jährigen Jahrestag des Mauerfalls sendet das radioFeature sieben Sendungen, die in dieser Zeit von Mauerfall und Wiedervereinigung entstanden sind. Im ersten Teil der "Wendegeschichten" entdecken Berliner aus Ost und West das jeweils "andere" Deutschland. [mehr]

Mondlandung 1969 | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio 50 Jahre nach Neil Armstrong Warum es einen neuen Wettlauf zum Mond gibt

Ein gigantisches Medienereignis: Mehr als 500 Millionen Menschen haben 1969 die erste bemannte Mondlandung verfolgt. Heute gibt es einen neuen Wettlauf zum Mond - mit ganz anderen Bedingungen und Spielregeln als vor 50 Jahren. [mehr]

Eine junge Sannyasin liegt lesend auf ihrem Bett im  Bhagwan-Zentrum im oberbayerischen Margarethenried in der Hallertau. Im Hintergrund eine gerahmte Fotografie des indischen Gurus Bhagwan. | Bild: picture-alliance/dpa / Istvan Bajzat zum Audio Ashram statt Kleinfamilie Was es bedeutet, in einer Kommune aufzuwachsen

Mutter, Vater, Kind? Die meisten Menschen wachsen in der Kleinfamilie auf. Mohani aber wuchs in einer Kommune auf. Sie lebte mit ihren Eltern in einem bayrischen Ashram und schaut heute kritisch auf diese Zeit zurück. [mehr]

Anhänger von Premierminister Abiy Ahmed versammeln sich am 23. Juni 2018 in Addis Abeba, um ihren neuen Regierungschef zu unterstützen. | Bild: picture-alliance/ AA / Minasse Wondimu Hailu zum Audio mit Informationen Perestroika in Äthiopien Abiy Ahmed - Hoffnungsträger am Horn von Afrika

Aufbruchstimmung nach 27 Jahren Diktatur: Welche Chancen hat Abiy Ahmed, der als Gorbatschow Äthiopiens gefeierte Premier? Welche Chancen auf Frieden hat das Land am Horn von Afrika mit seinen 110 Millionen Einwohnern und 84 Ethnien? Ein radioFeature von Heike Brunkhorst und Roman Herzog. [mehr]

Grafik: T-Shirt unter einer offenen Lederjacke, auf dem das Gesicht Wladimir Putins zu sehen ist. | Bild: picture alliance / NurPhoto / Omer Messinger /Montage: NDR zum Audio Ein Feature über die Sehnsucht nach dem starken Mann Wie Putin Deutschland spaltet

Ist Wladimir Putins Regime eine Diktatur? Oder ein wichtiges Gegengewicht zu USA und Nato? Deutschland ist geteilt in Putin-Gegner und so genannte "Putin-Versteher". Das ARD radiofeature geht der Debatte auf den Grund. [mehr]

Sandra Hoffmann beim Wellenreiten | Bild: Sandra Hoffmann zum Audio Aloha, Alter Warum ich mit 50 noch Surfen gelernt habe

Kaum ein Sport hat so ein junges Image wie Surfen. Die Schriftstellerin Sandra Hoffmann hat erst spät, nach einer schweren Krankheit, damit angefangen. Und sie nicht allein! Ein Feature über eine lebensverändernde Leidenschaft. [mehr]

Martina Keller | Bild: Leo Schulte zum Audio Fußball-Leidenschaft Wie der Fußball zur Sucht wurde

Mit sechs Jahren fing es an, mit 59 Jahren ist alles schlimmer denn je. Die Autorin Martina Keller ist fußballverrückt. Sie verbringt Samstagnachmittage in Kneipen, sitzt stundenlang vorm Fernseher und spielt selbst in einer Frauen-Liga. [mehr]

Peking 1985: China geht mit Panzern gegen die Demonstranten vom Tian'anmen-Platz vor | Bild: picture alliance/KEYSTONE zum Audio mit Informationen 30 Jahre Volksaufstand in China Wie das Tian‘anmen-Massaker bis heute das Leben der Familie Bao beeinflusst

Vor 30 Jahren ließ China die Studentenproteste am Tian’anmen-Platz brutal niederschlagen. Die Ereignisse lassen die Familie Bao bis heute nicht los: Der Vater war Parteisekretär, sein Sohn ging auf die Straße. [mehr]